Kommentar zu Vandalismus Die Zerstörungswut auf Bonner Sportplätzen ist teuer und unsportlich

Meinung | Bonn · Die Sportvereine, die vor allem wichtige Jugendarbeit machen, dürfen nicht die Leidtragenden von Vandalismus sein. Daher gibt es leider keine Alternative zu Schließdienst und Zäunen, meint GA-Redakteurin Bettina Köhl.

Brandstiftung ist ein großes Problem auf dem Sportplatz Hohe Straße. Gezündelt wird nicht nur auf dem neuen Kunstrasen, sondern auch auf den Bänken.

Brandstiftung ist ein großes Problem auf dem Sportplatz Hohe Straße. Gezündelt wird nicht nur auf dem neuen Kunstrasen, sondern auch auf den Bänken.

Foto: msv

Eigentlich ist es Geldverschwendung, 300.000 Euro in einen Zaun zu investieren, der einen neuen Kunstrasen schützt, der auch schon über 200.000 Euro gekostet hat. Aber es geht leider nicht anders: Stabile Zäune, die nachts abgeschlossen werden können, sind an vielen Stellen in der Stadt die einzige Möglichkeit, um Sportstätten vor Vandalismus und Brandstiftung zu schützen.