1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Polizeieinsatz in der Maxstraße: Zwei Männer überfallen Kioskbesitzer

Polizeieinsatz in der Maxstraße : Zwei Männer überfallen Kioskbesitzer

Die Polizei hat an Rosenmontag zwei Tatverdächtige in der Altstadt festgenommen. Sie ermittelt auch wegen einer Schlägerei am Berliner Platz.

Die Polizei hat am Rosenmontag in der Bonner Altstadt zwei Männer im Alter von 21 und 23 Jahren vorläufig festgenommen. Sie sollen gegen 16 Uhr den 35-jährigen Inhaber eines Kiosks in der Maxstraße bedroht, geschlagen und auch versucht haben, Geld aus der Kasse zu stehlen. Ein Zeuge alarmierte zwei Polizeibeamte, die in der Nähe beim Rosenmontagszug eingesetzt waren. Sie konnten die beiden Verdächtigen beim Verlassen des Tatorts festnehmen.

Der Kiosk-Besitzer wurde vor Ort durch Sanitäter versorgt und mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus gebracht. Dies konnte er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Sein 28-jähriger Bruder, der ihm zu Hilfe gekommen war, erlitt so schwere Verletzungen, dass er zur stationären Behandlung im Krankenhaus bleiben musste.

Die beiden Verdächtigen wurden ins Polizeigewahrsam gebracht. Da sie deutlich unter Alkoholeinwirkung (1,2 und 1,6 Promille) standen, entnahm ein Arzt ihnen Blutproben. Beamte des Kriminalkommissariats 32 ermitteln in dem Fall.

Drei Stunden nach diesem Geschehen, gegen 19 Uhr, wurde die Polizei erneut in die Maxstraße gerufen. Unbekannte hatten die beiden Schaufensterscheiben des Kiosks eingeschlagen. Sechs bis acht junge Männer, allesamt mit dunklen Haaren, liefen vom Tatort in Richtung Frankenbad davon. Einer von ihnen soll einen roten Kapuzenpullover getragen haben.

Schlägerei am Berliner Platz

Zu einer Schlägerei sei es am gleichen Abend am Berliner Platz in der Nähe des Stadthauses gekommen, teilte ein Polizeisprecher mit. Kurz vor 20 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein Mann nach einer Auseinandersetzung zu Boden ging und riefen die Polizei. Sein Kontrahent, Zeugenaussagen zufolge dunkel gekleidet und mit dunklem Vollbart, konnte den Tatort unerkannt verlassen. Der Verletzte, ein 27-Jähriger, musste zunächst ins Krankenhaus gebracht werden, konnte es aber bereits wieder verlassen. Befragt hat ihn die Polizei bislang nicht. Anzeige hat sie von Amts wegen erstatt.

Wer Hinweise geben kann auf Verdächtige, erreicht die Polizei unter 02 28/1 50.