1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Photovoltaik auf dem Dach: Zweite Bürgersolaranlage in Bonn geht ans Netz

Photovoltaik auf dem Dach : Zweite Bürgersolaranlage in Bonn geht ans Netz

Die Energiegenossenschaft nimmt eine zweite Bonner Solaranlage auf dem städtischen Betriebshof am Friedhof Platanenweg in Betrieb. Insgesamt stehen 63 Anlagen auf kommunalen Gebäuden.

Mit der Übergabe der in Kürze fertiggestellten Photovoltaikanlage auf dem Dach des städtischen Betriebshofs am Friedhof Platanenweg in Beuel an die BürgerEnergie Rhein-Sieg wird die zweite Bürgersolaranlage auf Bonner Dächern ans Netz gehen. Es ist die zehnte Anlage der 2011 gegründeten Bürger-Energiegenossenschaft Rhein-Sieg. Eine weitere befindet sich auf dem Carl-von-Ossietzky Gymnasium in Ückesdorf.

„Solarenergie stellt in Bonn das größte Potential im Bereich der erneuerbaren Energien dar“, erklärte Bonns Umweltdezernent Helmut Wiesner bei einem Pressetermin vor Ort. Er freute sich, dass das Engagement aller Beteiligten zu der Kooperation zwischen der Stadt Bonn und der BürgerEnergie Rhein-Sieg geführt habe. Mit diesem Modellprojekt hätten nun die Bonner die Möglichkeit, sich an der Energiewende zu beteiligen und damit einen direkten Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, so Wiesner.

Das Kooperationsmodell geht auf einen Ratsbeschluss zurück, nach dem alle geeigneten städtischen Dachflächen der Energiegenossenschaft sowie weiteren Interessenten für die Installation von Photovoltaikanlagen (PV) angeboten werden. „Wir hatten schon viele Anläufe zu einer Kooperation mit der Stadt unternommen“, sagte Thomas Zwingmann vom Vorstand der BürgerEnergie. Er freue sich nun auf die Inbetriebnahme der Anlage. Er bezeichnete die Fläche auf dem Neubau des Betriebshofs als ideal. Dort habe man aufgrund der flachen Dachneigung sowohl die Flächen nach Süden wie auch nach Norden mit der etwa 700 Quadratmeter großen, eine Leistung von knapp 100 Kilowatt peak (kWp) produzierenden Anlage bebauen können. Bei einer hundertprozentigen Einspeisung könnten auf dem Dach künftig 86 Megawattstunden Energie produziert und damit 51 Tonnen CO2 eingespart werden.

63 Solaranlagen auf städtischen Liegenschaften

Insgesamt sind auf städtischen Liegenschaften 63 Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 1100 kWp installiert. Im Dezember 2018 belief sich die gesamte Photovoltaikleistung in Bonn auf rund 16 300 kWp. „Während man im Vorgebirge Standorte für Windräder diskutiert“, so Wiesner, gegen die auch heftig protestiert werde, habe man in Bonn nur die Möglichkeit, neben der Photovoltaik auch auf die Geothermie bei den erneuerbaren Energien zu setzen. „Würde das gesamte Potenzial der Dächer Bonns zur Stromerzeugung genutzt, könnte die Hälfte des gesamten Strombedarfs privater und gewerblicher Verbraucher in Bonn durch regenerative Energien gedeckt werden“, so Wiesner.

Betreiber der neuen Solaranlage am Platanenweg ist die BürgerEnergie Rhein-Sieg. Als Mitglied der Energiegenossenschaft verpachtet die Stadt Bonn die Dachfläche des Betriebshofs für 20 Jahre gegen eine fünfprozentige Beteiligung an der Einspeisevergütung.