Verdorbene Lebensmittel durch Fehler bei Kühlung

Heimbetreiber fordert Entschädigung

Bonn. Ein dummer Fehler, eine Reihe von Missverständnissen - und am Ende waren alle Lebensmittel für das Altenheim ein Fall für die Müllabfuhr: Der vom Heimbetreiber gemietete Kühlcontainer, in dem Fleisch, Gemüse und Co. tiefgefroren lagerten, hatte still und leise seine Arbeit eingestellt.

Waren im Wert von über 11 000 Euro verdarben, und auf Erstattung dieses Schadens hat der Heimbetreiber nun die Kühlcontainer-Firma vor dem Bonner Landgericht verklagt mit der Begründung: Man sei von der Firma nicht in den Betrieb der mobilen Kühlanlage eingewiesen worden. Die Firma aber kontert - sinngemäß: Wenn ein Kunde sich so dusselig anstellt, ist das nicht unsere Schuld. Nun will die 1. Bonner Zivilkammer der Sache eiskalt auf den Grund gehen.

Es geschah, das zumindest ist unstreitig, vor einem Jahr: Da mietete der Heimbetreiber wegen Arbeiten an seinem eigenen Kühlhaus den Container, der sowohl mit Strom als auch mit Dieselmotor arbeitete, je nach dem, wie man den Schalter einstellte. Der Heimbetreiber entschied sich für Strom, ein Mitarbeiter steckte den Stecker in die Stromdose, und stellte den Schalter - auf Diesel. Was niemand bemerkte, denn es war noch ein Rest Diesel im Gerät. Also sprang der Motor an - und arbeitete derartig laut, dass sich immer mehr Patienten des Heims über den Lärm beschwerten.

Am Nachmittag rief ein weiterer Mitarbeiter des Heimbetreibers bei der Kühlfirma an und beschwerte sich über den Krach der Anlage. Doch während des Gesprächs wurde es ganz still: Der Motor hatte sich abgeschaltet. Und als der Firmenmitarbeiter auf Nachfrage erfuhr, dass die Kühlung auf 19 Grad minus stand, wurde das Lärmproblem für erledigt erklärt. Dass sich mit dem Lärm auch die Kühlanlage infolge akuten Treibstoffmangels verabschiedet hatte, stellte sich tags drauf heraus - zu spät für die Lebensmittel.

Dass das Gericht bei der Wahrheitssuche einen kühlen Kopf bewahrt, steht außer Frage - demnächst beim Ortstermin im Kühlcontainer.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort