Sinziger Bauausschuss gibt grünes Licht: Die Sinziger Löwentreppe wird saniert

Sinziger Bauausschuss gibt grünes Licht : Die Sinziger Löwentreppe wird saniert

Der Sinziger Bauausschuss hat grünes Licht für die umfassende Renovierung der Löwentreppe gegeben. Das Treppenbauwerk führt von der Barbarossastraße entlang des Löwendenkmals bis auf den Sinziger Kirchplatz.

Die Generalsanierung der sogenannten Löwentreppe im Herzen von Sinzig kann nun erfolgen. Dies ist das Ergebnis der jüngsten Bauausschusssitzung, die im Sinziger Rathaus stattfand. Rund 184 000 Euro soll die Sanierung des Treppenbauwerks, das von der Barbarossastraße entlang des Löwendenkmals bis auf den Kirchplatz führt, kosten. Im Bauausschuss bestand dabei durchaus Diskussionsbedarf. Denn die Verwaltung, die Planer und letztlich auch der Sinziger Ortsbeirat hatten bei den Eckdaten zur Sanierung durchaus sehr unterschiedliche Meinungen.

Nach langen Beratungen lehnte sich der Bauausschuss für seine Empfehlung an den Stadtrat aber letztlich an jene Eckdaten an, die der Ortsbeirat in seiner jüngsten Sitzung am 16. Oktober getroffen hatte. Über die Notwendigkeit der Sanierung hat es in Sinzig übrigens keine Diskussion gegeben. Die Stufen der Treppenanlage sind teilweise bereits abgesackt, dadurch gibt es unterschiedliche Tritthöhen und es ist auch eine ganze Reihe von Stopperkanten vorhanden. Das vorhandene Stufenmaterial soll übrigens in großen Teilen genutzt werden und nur ein Drittel der Stufen durch neue ersetzt werden.

Die untere kleine Treppenanlage direkt an der Barbarossastraße soll nun erhalten werden. Letztlich schloss man sich der Vorgabe des Ortsbeirates an, der diese Erhaltung aus Gründen des architektonischen Gesamtbildes für notwendig erachtete.

Der Sinziger Stadtrat hat das letzte Wort

Die Verbindung der beiden Treppenanlagen soll allerdings nicht mit Basaltplatten erfolgen, sondern in wassergebundener Bauweise mit Basaltsplit. Damit will man das Ziel erreichen, die beiden Treppenanlagen städtebaulich zu verbinden. Grundsätzlich gibt es jetzt also grünes Licht für die Sanierung der Löwentreppe. Die letzte Entscheidung liegt allerdings beim Stadtrat.