Geocaching in Bad Breisig Eine moderne Schnitzeljagd

BAD BREISIG · Schatzsuche per GPS, Entspannung für Mädchen, eine Erfinderwerkstatt und Essen als Ziel: Langweilig brauchte es niemandem zu werden bei den verschiedenen Aktionen, die die Jugendpflege in Bad Breisig für Kinder und Jugendliche anbot.

 Die Teilnehmer des Geocachings in Bad Breisig.

Die Teilnehmer des Geocachings in Bad Breisig.

Foto: privat

Dass Kinder und Jugendliche immer noch Spaß bei einer Schnitzeljagd haben, wenn auch mit anderen Mitteln als früher, bewies ein Geocaching-Workshop der Verbandsgemeinde in Kooperation mit Rainer Auen. Zehn- bis 15-Jährige, lernten zu Beginn der zweitägigen Aktion zuerst einmal Basiswissen zu Geocaching und fanden mit den entsprechenden Geräten und Koordinaten schon bald den ersten "Cache", also ein Versteck. Vielleicht noch spannender als die nächtliche Wanderung mit Gruseleinlage war der zweite Geocaching-Tag.

Schon nach dem Frühstück strengten die jungen Teilnehmer ihre "grauen Zellen" an, um ein Lösungswort zu finden und damit die Koordinaten zu einem Schatz. Sie folgten in Kleingruppen Spuren auf rund sechs Kilometern in den Wäldern rund um die Rhein-Ruhe. Schließlich bargen die Geocacher den den Schatz, und alle erhielten eine eigens angefertigte Medaille. Damit waren sie vorbereitet für die abenteuerliche Suche nach offiziellen Caches, die sie bis zur Burg Rheineck führte. Am Ende gab es Zertifikate, die die Teilnehmer zum Ausleihen der GPS-Geräte bei der Jugendpflege berechtigen.

"Entspannung pur" verhieß der Girls' Day in den Römer Thermen. 13 Mädchen im Alter zwischen zehn und 16 Jahren genossen unter anderem Sauna und Baden sowie Wassergymnastik und auch eine Einführung in die Nutzung der Cardiogeräte im Fitnessstudio sowie Anleitungen zur Massage.

Die Spieleerfinderwerkstatt in der Lindenschule öffnete ihre Pforten für 35 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Sie waren gekommen, um alte Spiele neu zu entdecken, die neuesten Spielehits zu testen und eigene Spielideen zu bauen. Die Jugendpflegerin Andrea Bäro begrüßte die aufgeregten Kinder mit ihrer Kollegin Andrea Kornrumpf und der Berufspraktikantin Anastasia Bernhardt. Das Team wurde unterstützt von den ehrenamtlichen Helfern Mike, Laura, Mohammed, Yannic und Linda.

Zum "Aufwärmen" standen in der Turnhalle Großgruppenspiele auf dem Programm und Fußball für alle, die immer noch Power hatten. Dann arbeiteten die Kinder an eigenen Spielekreation, testeten Kinderspiele der vergangenen Jahre oder draußen die Spielsachen aus dem Spielmobil.Wer zwischendurch eine Pause brauchte, konnte beim Kochen helfen. Bevor die Eltern mit den Kindern deren selbst erfundene Spiele testeten, gab es noch einen Höhepunkt der Woche: die Fahrt ins Legoland Discovery Center.

Nicht nur Shoppen stand auf dem Programm bei einer Fahrt nach Essen. 28 Mädchen und Jungen hatten gemeinsam mit Anastasia Bernhardt von der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Bad Breisig und in Kooperation mit Moussa Tarraf auch Spaß, die Stadt kennen zu lernen. "Zeige uns deinen Tag in der Innenstadt" lautete das Motto, unter dem auch die Shopping-Fans Fotos von unterschiedlichen Situationen und lustigen Aktionen in Essen machten, um diese dann im Jugend- und Kulturbahnhof als Andenken aufzuhängen. Die Jugendlichen haben ihre Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt, heißt es von der Jugendpflege. Eine Fahrt als Halloween-Special in den Movie-Parkist ist für Freitag, 2. November vorgesehen.

Infos und auch Bilder zu den Aktionen gibt es unter www.jugend-bad-breisig.de: Kontakt: 02633/4729232, E-Mail: jugendpflege@bad-breisig.de.