Sinzig: Endlich Sonne in der Torhausgasse dank Stadtsanierung

Sinzig : Endlich Sonne in der Torhausgasse dank Stadtsanierung

Die langwierige Stadtsanierung in Sinzig befindet sich in diesen Tagen im Schlussspurt: Die Torhausgasse endet genau dort, wo einst das Mühlenbachtor, eines der reizvollen mittelalterlichen Stadttore, in die Mühlenbachstraße führte. Und just in dieser Torhausgasse wird in diesen Wochen saniert.

Als eines der Häuser vor Jahrzehnten zum Verkauf stand, gelangte es in den Besitz der Stadt, die damals dringend Wohnraum für bedürftige Mitbürger brauchte.

Das war dann etliche Jahre die Nutzung des Anwesens, das wegen der "einfachen" Verkleidung und des nicht sehr gepflegten Umfeldes keine Zierde der Stadt war. Der Abriss des Gebäudes war im Zug der Stadtsanierung längst geplant und erfolgte in den vergangenen Wochen.

Eine kleine schmucke Parkanlage mit Stellplätzen wird an dieser Stelle entstehen. Zudem ist die alte Betonmauer zur Barbarossastraße abgerissen worden und wird durch eine Natursteinmauer ersetzt, die den weiteren Verlauf der früheren Stadtmauer andeuten wird.

Dies hat nicht nur optische Folgen für den Betrachter. Erstmals kann das Sonnenlicht ungehindert in dieses Gässchen fluten. "Sicherlich mehr Wohngefühl und Wohnwert für die Anwohner", so Bürgermeister Wolfgang Kroeger bei einem Baustellentermin. Die Baumaßnahmen in der Torhausgasse kosten rund 215.000 Euro.