1. Freizeit
  2. Gastro-Szene

Gastro aktuell: Teamate-Filiale mit Bubble-Tea eröffnet am Sterntor

Gastro aktuell : Teamate-Filiale bietet Bubble-Tea am Sterntor an

Das Sterntor in Bonn ist um ein weiteres Lokal reicher. Eine Filiale von Teamate bietet kalte Teespezialitäten mit Toppings und Milch - auch Bubble Tea genannt - an. Insbesondere bei Jugendlichen ist das Getränk beliebt.

„Tee ist in Taiwan nicht nur ein Getränk, sondern ein Grundnahrungsmittel“, sagt Sherman Yang. „Und normalerweise wird der Tee immer warm getrunken. Einen kalten Tee anzubieten, gilt eigentlich als sehr unhöflich.“ Eigentlich. Denn es gibt eine Ausnahme: den so genannten Bubble Tea.

Yang ist Inhaber der Marke Teamate, die er 2016 in Düsseldorf gründete, und die in vier Teebars jene kalte Variante serviert. Zwei Standorte befinden sich in Düsseldorf, einer liegt in Neuss und die bislang jüngste Filiale wurde in Bonn zwischen Friedensplatz und Sterntor eröffnet. Der Start wurde durch die Corona-Krise und den vorübergehenden Schließungen erschwert.

Das Prinzip eines kalten Tees stammt aus Japan, berichtet Yang, und in seiner Heimat Taiwan öffnete das erste entsprechende Teehaus 1940. Der ganz große Boom startete dort dann in den 80er Jahren; das erste deutsche Lokal mit Bubble Tea nahm 2009 in Berlin den Betrieb auf. Seinen Namen verdankt der Tee der dünnen Schaumkrone oben im Becher. Schaum? „Wir mischen schwarzen oder grünen Tee mit Zucker und Eiswürfeln, und dann wird das wie ein Cocktail geschüttelt“, erläutert Sherman Yang die Basis des Getränks. „Dadurch sind die Tees länger haltbar.“

Wahlweise wird auch Milch zugesetzt sowie sechs verschiedene Toppings (Aufpreis jeweils 50 Cent) wie Tapioka (gemahlene Süßkartoffel) oder Extrakte aus Passionsfrucht, Mango, Maracuja, Erdbeere. An der geschwungenen Bar wird aus vier Chrom-Zapfhähnen Hibiskustee, grüner, schwarzer und Oolong-Tee gezapft und dann je nach Wunsch des Gastes weiter zubereitet.

Die Becher der Größe M entsprechen 0,45 Liter (je nach Tee meistens 3,40 Euro), die der Größe L haben eine Füllmenge von 0,65 Liter (meistens vier Euro). Zur Wahl stehen etwa Peach Green Tea, Blueberry Black Tea, Red Guava Yogurt, Black Milk Tea, Matcha Latte und Hibiskus Ice Tea. Es gibt aber auch puren Tee wie Earl Grey, Jasmin und Oolong (Größe M je 3,20 Euro).

Der stylishe Sitzbereich mit urbanem Design auf der Empore im hinteren Ende des Lokals mit rund 25 Plätzen ist nach wie vor wegen der Corona-Krise gesperrt – alle Bubble Teas sind derzeit also nur zum Mitnehmen.