1. Freizeit
  2. Gastro-Szene

Auf der Poppelsdorfer Gastromeile: Vegane Gerichte im neuen Restaurant „Esskalation“

Auf der Poppelsdorfer Gastromeile : Vegane Gerichte im neuen Restaurant „Esskalation“

Geschwister eröffnen zweites Restaurant der „Esskalation“ auf der Poppelsdorfer Gastromeile. Mittags gibt es Gerichte zu kleinen Preisen mit Selbstbedienung, abends Fine Dining mit Service am Tisch und höherpreisigen Speisen. Alle Gerichte und Getränke sind vegan.

Die Geschwister Katja (33) und Tom Schult (27) stammen aus Berlin – und erfüllten sich im Sommer 2019 einen langgehegten Wunsch. Mit der „Esskalation“ eröffneten sie am Bonner Talweg ihr erstes eigenes Restaurant mit veganen Gerichten. Jetzt haben Bruder und Schwester die erste Dependance der veganen Esskalation eingeweiht, und zwar im ehemaligen Frank‘s auf der Poppelsdorfer Gastromeile.

Mittags geht es studentisch-leger mit kleineren Preisen und Selbstbedienung an der Theke zu, abends setzt man auf Fine Dining mit Service am Tisch und höherpreisigen Speisen. Der Anspruch ist bei beiden Tageszeiten gleich: „Es soll ein Erlebnis sein, bei uns zu essen“, sagt Katja Schult. „Neben dem Essen legen wir großen Wert auf eine entspannte Atmosphäre und freundlichen Service.“

Zur Wahl stehen mittags zum Beispiel eine Rote-Linsen-Curry-Suppe (kleine Portion 4,50 Euro, große 6,50 Euro), Pasta mit Champignon-Miso-Crème, Broccoli und Sellerie (5,50 Euro bzw. 7,50 Euro) oder eine der wechselnden Esskalation-Bowls, etwa mit Gnocchi, Tomatensoße, grünen Bohnen, Mais und gegrillter Paprika (je 8,50 Euro). In der Vitrine stehen täglich bis zu sieben verschiedene Kuchen und Teilchen, z. B. der Zitrone-Mohn-Kuchen oder das Franzbrötchen (Stück je 2,50 Euro).

Im Abendgeschäft locken Vorspeisen ab acht Euro (wie „Blatt & Teig“, u. a. mit Wildkräutern, Salbei-Gnocchi, Pesto-Vinaigrette und Weinschalotte), Hauptgänge ab 15 Euro (wie „Pilz & Pasta“, u. a. mit Tagliatelle, Shitake, Portobello, Kräuterseitling und Pfirsich) sowie Desserts ab acht Euro (wie „Stärke & Frucht“, u. a. mit Pudding, Schokolade, Salzkaramell, Mango, Johannisbeere und Rum).

In einer französischen Siebträgermaschine von Reneka werden Röstungen von Tim & Sebastian‘s aus Frechen zubereitet, zur Wahl stehen dabei die Pflanzenmilchsorten Hafer, Soja, Mandel, Kokos, Cashew, Haselnuss und „like milk“-Hafer. Auf der Weinkarte stehen zehn offene Positionen (0,2l ab 4,90 Euro), z. B. „Sommerzeit“ (Muskateller und Scheurebe) vom Weingut Kranz (Pfalz) für 5,90 Euro sowie elf Flaschenweine ab 15 Euro, etwa der Riesling trocken „Alte Reben“ von Jakob Jung (Rheingau) für 27 Euro.

Am vergangenen Wochenende ist der Brunch à la carte (10 bis 14 Uhr) gestartet, die einzelnen Komponenten kosten zwischen sechs und 14 Euro. Neben Pancakes und Rührtofu gibt es sogar ein Full English Breakfast mit Grillwürstchen aus Soja und Seitling, Pilzen, Baked Beans, Tomate und veganem Bacon.

Info: Esskalation Poppelsdorf, Clemens-August-Str. 7a, 53115 Bonn-Poppelsdorf, www.esskalation.com, Tel. 0228 50 46 75 61. Geöffnet Montag bis Mittwoch 9 bis 18 Uhr, Donnerstag und Freitag 9 bis 23 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 23 Uhr.