Kein Abschlussfeuerwerk Pützchens Markt wegen Unwetter abgebrochen

Update | Bonn/Pützchen · Am letzten Tag von Pützchens Markt kippte das Wetter. Die Stadt Bonn hat den Markt am Abend aufgrund einer Unwetterwarnung abgesagt. Besucherinnen und Besucher wurden aufgefordert, das Gelände zu verlassen.

Die Besucherinnen und Besucher verlassen Pützchens Markt.

Die Besucherinnen und Besucher verlassen Pützchens Markt.

Foto: Alf Kaufmann

Gegen 20.30 Uhr hat die Stadt Bonn am Dienstagabend Pützchens Markt aufgrund einer Unwetterwarnung abgebrochen. Besucherinnen und Besucher vor Ort wurden aufgefordert, die Veranstaltung zu verlassen. Auf Facebook teilte die Stadt mit, dass Busse für die Heimreise bereitstünden. Zudem konnten sich Besucherinnen und Besucher im Bayernzelt unterstellen.

Während der ersten vier Tage herrschte Hochsommer bei Pützchens Markt. Am Dienstagabend warnte der Deutsche Wetterdienst vor starken Gewittern der Stufe drei, Menschen sollten zu Hause bleiben und Bäume und Dächer meiden.

Nach Beenden der Veranstaltung kam es rund um Pützchens Markt zu einem starken Verkehrsaufkommen. Zudem gingen Beamte der Polizei und des Ordnungsamtes vermehrt auf dem Platz Streife und forderten Besucherinnen und Besucher auf, den Markt zu verlassen. Auch die Stadt Bonn wurde tätig und stellte an vereinzelten Buden den Strom ab, um weiteres Verkaufen zu beenden.

Gegen 22 Uhr sollte eigentlich das Abschlussfeuerwerk von Pützchens Markt stattfinden. Gegenüber GA-Reporter Michael Wrobel erklärte die Marktleiterin Kathrin Krumbach gegen 20 Uhr, dass sie das Wetter bereits seit dem Vormittag beobachten würden. Krumbach erklärte weiter, dass die Wetterlage am Abend kritisch werden könnte. Daher forderte sie Besucherinnen und Besucher auf, die noch nicht bei Pützchens Markt eingetroffen waren, zu Hause zu bleiben. Dann könne der Platz, wäre es zu schweren Gewittern gekommen, sicher evakuiert werden.

Um 20.35 Uhr gab es dann die finale Entscheidung: Kein Feuerwerk, Pützchens Markt wurde vorzeitig beendet.

Tausche Auto gegen Freiheit
Ehepaar aus Meckenheim steigt um Tausche Auto gegen Freiheit