1. Freizeit
  2. Pützchens Markt

Pützchens Markt 2022 in Bonn: Diese 3 Neuheiten bekommt die Kirmes dieses Jahr

Jahrmarkt vom 9. bis 13. September : Pützchens Markt bekommt in diesem Jahr drei Neuheiten

Nach zwei Jahren Corona-Pause soll Pützchens Markt in diesem Jahr endlich wieder stattfinden. Das gab am Dienstag die Stadt Bonn bekannt. In weniger als 90 Tagen drehen sich die Karussells auf den Marktwiesen. Marktleiterin Kathrin Krumbach kündigt drei Platzneuheiten an.

Die Stadt Bonn geht fest davon aus, dass der 653. Pützchens Markt vom 9. bis 13. September stattfinden wird. Die Vorfreude auf den beliebten Jahrmarkt ist so groß, dass die Stadt Bonn bereit ist, notfalls kurzfristig angeordnete Corona-Schutzmaßnahmen umsetzen. Der nahezu problemlose Verlauf des Bonner Weihnachtsmarktes habe bewiesen, dass Großveranstaltungen auch unter Corona-Auflagen möglich sind, so die Stadtverwaltung.

Pützchens Markt in Bonn: Drei neue Fahrgeschäfte 2022

Drei Platzneuheiten hat Marktleiterin Kathrin Krumbach, Bonns erste Frau in diesem Amt, für den Jahrmarkt verpflichtet: das Überkopffahrgeschäft Ghost Rider (ein Klassiker, der beim Bau 1998 noch Booster hieß und 2015 umbenannt wurde), das Laufgeschäft Geisterdschungel und den Kettenflieger Aeronaut von 2019 mit einer Höhe von 80 Metern. Diese Premieren versprechen Tempo, Nervenkitzel und Grummeln im Bauch. Aber auch die beliebten Tradionsgeschäfte sind wieder am Start: Riesenrad, Octopussy, Breakdance, Nessy und Infinity.

Und der Pluutenmarkt, der an den Ursprung des Jahrmarkts erinnert, ist natürlich auch fester Bestandteil des diesjährigen Kirmesangebots.

 Das Fahrgeschäft Aeronaut bringt die Besucher in luftige Höhen.
Das Fahrgeschäft Aeronaut bringt die Besucher in luftige Höhen. Foto: Hoefnagels
 Das Fahrgeschäft Frisbee ist ebenfalls mit von der Partie.
Das Fahrgeschäft Frisbee ist ebenfalls mit von der Partie. Foto: Ruppert und Sohn
 Nichts für schwache Nerven: das Fahrgeschäft Infinity kommt zu Pützchens Markt.
Nichts für schwache Nerven: das Fahrgeschäft Infinity kommt zu Pützchens Markt. Foto: Hoefnagels und Soehne

Die Stadt Bonn erwartet an den fünf Tagen wieder mindestens eine Million Besucher. „Pützchens Markt ist die größte Veranstaltung in der Bundesstadt. Die Bürger, die Schausteller und das Marktamt freuen sich nach zweijähriger Corona-Pause riesig auf die Kirmes“, erklärt Ralf Bockshecker, Leiter der Bonner Bürgerdienste.

Pützchens Markt startet am 9. September

Dass die Corona-Pandemie auch im Schaustellergewerbe Spuren hinterlassen hat, beweist die Zahl der Bewerbungen für einen Stand auf Pützchens Markt. Haben sich bislang immer rund 1200 Firmen beworben, waren es dieses mal nur 801.

Peter Barth, Vorsitzender des Schaustellerverbands Bonn, rechnet damit, dass die Eintrittspreise für die Fahrgeschäfte zwischen zehn und zwölf Prozent höher liegen werden als 2019. 2020 und 2021 wurde die Kirmes wegen der Pandemie abgesagt. „Die Kosten für Essen und Trinken werden ähnlich wie die Preise auf dem Bonner Weihnachtsmarkt 2021 sein“, sagte Barth dem GA. Seine Branche freue sich auf einen friedlichen und sorgenfreien Jahrmarkt, so der Bonner Schausteller.

Um die Kirmesbesucher vom Umstieg vom Auto aufs Fahrrad zu überzeugen, führt die Stadt Bonn gerade Gespräche über einen bewachten Fahrradparkplatz. Mit den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Bonn verhandelt die Stadt über weitere Taktverdichtungen bei Bus und Bahn.

Pützchens Markt: Festumzug in Bonn mit vielen Abordnungen

Eröffnet wird die Kirmes mit dem historischen Festumzug am Freitag, 8. September, ab 11 Uhr. Mehr als 50 Abordnungen von deutschen Schaustellerverbänden haben sich Marsch durch Pützchen angesagt. Und die alten Zugmaschinen der Schaustellerfamilien waren, sind und bleiben die Top-Attraktionen für die Gäste am Zugwegrand.

Ralf Birkner, Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Beuel, sagte dem GA: „Ein Geheimtipp, um den Zug optisch besser verfolgen zu können, ist das Plateau vor dem Riesenrad.“ Man muss nur früh genug dort sein und sich einen Platz sichern.

Nach Ankunft des Umzugs marschieren alle Teilnehmer ins Bayernzelt. Festwirt Jan-Patrick Wolters wird an diesem Tag 900 Bürger aus dem Stadtbezirk Beuel begrüßen. Sie alle sind 65 Jahre alt und werden von der Stadt zur Eröffnungsveranstaltung von Pützchens Markt eingeladen – ein guter Brauch.

Wie viele Hammerschläge benötigt die OB?

In der Schaustellerszene werden jetzt schon Wetten angenommen: Wie viele Schläge mit dem Holzhammer benötigt Bonns Oberbürgermeisterin Katja Dörner, um das erste Fass Wiesenbier anzuschlagen? Für Dörner und für Beuels Bezirksbürgermeisterin Lara Mohn bedeutet das Kirmesspektakel Premiere in ihren Ämtern.

Die Eröffnungszeremonie im Festzelt beginnt um 15 Uhr. Als Hauptact dürfen sich die Gäste auf den Auftritt der rheinischen Mundartband Klüngelköpp freuen.

Der Rheinische Abend am Kirmessonntag wird erstmals nur vom Freundeskreis Pützchens Markt organisiert. In wenigen Tagen geben die Verantwortlichen bekannt, wer ab 18 Uhr auf der Bühne im Festzelt auftreten wird.

Am Kirmessonntag steht wie immer die Schaustellermesse auf dem Programm. Am Kirmesmontag organisiert der Verein zur Förderung von Alten, Behinderten, Kindern und Waisen einen kostenfreien Kirmesbesuch für diese Zielgruppen. Das Höhenfeuerwerk am Kirmesdienstag – Beginn 22 Uhr – wird den Jahrmarkt traditionell beenden.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.