1. Freizeit
  2. Region erleben

Friesdorfer Weihnachtsmarkt: Besucherandrang war trotz des Regenwetters groß

Friesdorfer Weihnachtsmarkt : Besucherandrang war trotz des Regenwetters groß

Selbstgebasteltes, Ponyreiten und ein reichhaltiges kulinarisches Angebot - auf dem Friesdorfer Weihnachtsmarkt war am Samstag für jeden etwas dabei. Zur Freude der Veranstalter und der Standbetreiber war der Besucherandrang trotz des Regenwetters groß.

Rund um den Weihnachtsbaum waren auf dem Klufterplatz 17 Stände aufgebaut, an denen ortsansässige Vereine und Händler ihre Waren anboten. Ganz klassisch sorgten die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft Kleffbotze für Reibekuchen und Glühwein.

Der wurde von den Besuchern gut angenommen, denn "der schmeckt lecker und macht die Finger warm", berichtet Marktbesucher Thomas Bäumer. Die Hände wärmen konnten sich die Gäste auch an dem Büdchen der Fischverkäufer, die ein offenes Feuer auf dem Platz entfacht hatten.

Ausreichend Programm gab es auch für Kinder. Mit einem Tag Verspätung kam der Nikolaus auf den Weihnachtsmarkt und beschenkte die kleinen Besucher. Sehr begehrt waren das kostenfreie Ponyreiten und die Geschichten der Märchentante.

Seit 16 Jahren findet der Weihnachtsmarkt bereits statt. Bei Wolfang Klaile vom Ortsausschuss Friesdorf liefen im Vorfeld alle Fäden zusammen. Ungefähr sechs Monate Vorplanung seien nötig, um den eintägigen Markt auf die Beine zu stellen.

Es müsse für Wasser und Strom an den Ständen gesorgt werden und Genehmigungen bei der Stadt eingeholt werden. Die Zusammenarbeit mit der Stadt verlief reibungslos, freut sich Klaile. Die vielen Besucher aus ganz Bonn sind für ihn die Bestätigung, dass sich die Arbeit des Ortsausschusses lohnt.