1. Freizeit
  2. Region erleben

Herbstferien und Corona: Ausflugstipps für Bonn und die Region

Urlaub geplatzt? : Tipps für die Herbstferien in Bonn und der Region

Die Herbstferien stehen vor der Tür, doch die steigenden Corona-Infektionszahlen gefährden so manchen Urlaubsplan. Das kann man in Bonn und der Region unternehmen, wenn die Reise geplatzt oder keine geplant ist.

Bereits der Sommerurlaub lief für viele Menschen in diesem Jahr anders als üblich ab. Nun stehen in Nordrhein-Westfalen und drei weiteren Bundesländern die Herbstferien an. Die Hoffnung auf den lang ersehnten Urlaub war groß. Doch aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen sowie zahlreichen Risikogebieten ist die Herbstreise für viele geplatzt. Betroffen sind sonnige Ziele im Süden und beliebte Küstenregionen in Belgien und den Niederlanden. Aber auch für innerdeutsche Regionen gibt es mittlerweile Reisewarnungen. Rückkehrer aus betroffenen Gebieten müssen sich je nach Bundesland auf unterschiedliche Konsequenzen einstellen.

Wie wäre es stattdessen mit Unternehmungen in Bonn und der Region? Wir haben Ausflugstipps - drinnen und draußen - für erlebnisreiche Herbstferien zusammengestellt:

Wandern im Siebengebirge

Das Siebengebirge gehört zu den Klassikern unter den zahlreichen Wanderregionen im Bonner Umland. Hier lässt es sich besonders gut bei trockenem Wetter spazieren. Zur Auswahl stehen zum Beispiel Touren in Königswinter und Bad Honnef. Wer keine Scheu vor einem kleinen Anstieg hat, sollte sich den Drachenfels anschauen. Der „Eselsweg“ und der „Kutschweg“ führen zum Drachenfelsplateau, wo man die Ruine der Burg Drachenfels erklimmen kann.

Besonders beliebt unter Wanderbegeisterten ist der Beethoven-Wanderweg. Er führt 15 Kilometer entlang der drei im Siebengebirge platzierten Stelen und erläutert das Leben und Wirken des Komponisten. Auch die Löwenberg-Ruine ist ein Ausflug wert. Zwar sind nur noch die Grundfesten der Burg erhalten, sie geben aber einen guten Einblick in frühere Zeiten.

Bronx Rock - Kletterwald in Wesseling

Der Bronx Rock Kletterwald ist ein aufregendes Erlebnis für die ganze Familie. Zwischen vier verschiedenen Parcours können Kletterer auswählen. Nach dem Übungsparcour kann man zwischen dem Erlebnis-, dem Abenteuer- und dem Sportparcours entscheiden. Für die kleinen Besucher ab fünf Jahren gibt es einen Kinderparcour. Derzeit ist eine telefonische Anmeldung vorab oder eine Slotbuchung auf der Homepage nötig. Auf Sicherheits- und Hygienemaßnahmen wird hingewiesen.

  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag auf Anfrage, Samstag, Sonn- und Feiertag 10 bis 20 Uhr
  • Preise: Kinder und Jugendliche 16,95 Euro, Erwachsene 19,95 Euro, Familycard 59,95 Euro
  • Adresse: Vorgebirgsstr. 5, 50389 Wesseling
  • Kontakt: Tel. 02236 890568, info@bronxrock.de

Schloss Dyck am Niederrhein

Das Schloss Dyck gilt als eines der bedeutendsten Wasserschlösser des Rheinlands. Beim diesjährigen „Schlossherbst“ Anfang Oktober und November präsentieren 130 Aussteller Mode und Kulinarisches. Die Zahl der Besucher ist coronabedingt allerdings begrenzt. Tickets sind online erhältlich.

Museumsbesuch in Bonn

Wenn das Wetter einen Ausflug im Freien unmöglich macht, ist ein Museumsbesuch eine gute Alternative. Die Palette der Bonner Museen reicht vom Ägyptischen Museum der Universität Bonn, über die Bundeskunsthalle bis zum Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig. Tickets müssen vorab jeweils online gebucht werden. Eine Auswahl:

Weinprobe im Ahrtal

Eine Weinprobe ist eine gute Gelegenheit, um auch in diesem Jahr die Wein-Saison auszukosten. Unter anderem der Ahrweiler Winzerverein bietet verschiedene Weinproben an, von der klassischen Weinprobe, über einen Tag beim Winzer bis zur Weinwanderung.

  • Adresse: Walporzheimer Straße 19, 53474 Ahrweiler
  • Kontakt: Tel. 02641 34376

Wildgehege auf dem Venusberg

Das Wildgehege auf dem Venusberg, etwa 300 Meter vom Waldrestaurant Waldau entfernt, ist ganzjährig geöffnet. Auf einer Fläche von sieben Hektar sind hier in drei getrennten Gattern Wildschweine, Rotwild und Damwild zu beobachten. Besonders interessant ist die Zeit der Hirschbrunft (Rotwild ab Mitte September, Damwild ab Mitte Oktober).

Fahrradtouren rund um Bonn

Zahlreiche Fahrradstrecken erstrecken sich an an Rhein, Sieg und dazwischen. Auch mit dem E-Bike sind diese ein Spaß. Zu den schönsten gehören unter anderem:

  • Weg der Demokratie: Der Weg der Demokratie kombiniert Informationen rund um das aktuelle und vergangene Zeitgeschehen mit einer kleinen Fahrradtour. Die Strecke beginnt am Alten Rathaus in der Innenstadt und führt unter anderem über die Villa Hammerschmidt und das Kanzlerbungalow.
  • Rheinische Apfel-Route: Sie führt einmal rund um Bonn durch das größte Obst- und Gemüseanbaugebiet Nordrhein-Westfalens. Die Radschleife erstreckt sich linksrheinisch über insgesamt 124 Kilometer. Vorbei an Obstplantagen und Gemüsefeldern führt der Weg unter anderem durch Alfter, Bornheim und das Swistttal, ehe sich die Strecke hinter Meckenheim wieder zurück Richtung Bonn wendet.
  • Radweg Sieg: Zwar erstreckt sich der Radweg Sieg über insgesamt 60 Kilometer, doch keine Sorge: Fast ohne Steigung von Windeck bis zur Bonner Rheinmündung lässt sich die Tour entlang der Sieg auch von Kindern und älteren Menschen meistern. Etwas abseits des Weges gibt es verschiedene Freizeitaktivitäten zu erkunden, zum Beispiel der Baumwipfelpfad Panarbora oder der Kletterwald Hennef.

Rundfahrt durch die eigene Stadt

Sie denken, Sie wissen schon alles über ihre Heimatstand? Falsch gedacht. Bei zahlreichen Stadttouren und Themenrundfahrten, die in Bonn, Köln oder Düsseldorf angeboten werden, können sogar waschechte Rheinländer noch etwas lernen. Laut der Stadt Bonn werden in Bonn derzeit nur Touren angeboten, die unter freiem Himmel stattfinden. Auch die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Nähere Infos finden sich auf der Homepage der Stadt.

Wald- und Wildpark Rolandseck

Der Wald- und Wildpark Rolandseck präsentiert sich als offenes Freigehege mit viel unberührter Natur und zahlreichen Tieren. Besucher müssen aktuelle im Ein- und Ausgangsbereich eine Maske tragen. Auch innerhalb des Parks empfehlen die Betreiber bei der Begegnung mit anderen Besuchern das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

  • Öffnungszeiten: Von März bis November, Mittwoch bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
  • Preise: Erwachsene 4,50 Euro, Kinder von drei bis 13 Jahren 3,50 Euro, Schüler/Studierende vier Euro
  • Adresse: Am Kasselbach 4, 53424 Remagen-Rolandseck
  • Kontakt: Tel. 02228 911639

Es handelt sich hierbei um eine Auflistung, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat oder objektiven Kriterien gefolgt wäre. Es handelt sich ebenfalls nicht um eine Rangfolge. Die Reihenfolge ist willkürlich. Fehlt Ihnen ein Ausflugsziel? Schicken Sie uns eine E-Mail an online@ga.de.

(ga)