1. Freizeit
  2. Region erleben

Ideen für's 9-Euro-Ticket: Von Bonn nach Berlin, München, Sylt - Reisestrecken im Vergleich

Reise-Routen im Check : Mit dem 9-Euro-Ticket von Bonn zu zehn beliebten Urlaubszielen

Ab Juni kommt das 9-Euro-Ticket, mit dem für wenig Geld Reisen durch ganz Deutschland möglich sind. Wir haben unter die Lupe genommen, wie einfach es ist, mit dem Nahverkehr von Bonn aus Sylt, Berlin, Schloss Neuschwanstein & Co. zu erreichen.

Es klingt so gut: Neun Euro bezahlen und dafür einen ganzen Monat lang durchs Land reisen. Das Neun-Euro-Ticket, das die Bundesregierung im Rahmen eines Entlastungspakets für Bus und Bahn beschlossen hat, macht genau das im Juni, Juli und August möglich. Doch das Neun-Euro-Ticket gilt nicht für alle Verkehrsmittel in Deutschland. Grundsätzlich ist das Neun-Euro-Ticket nur im Nahverkehr, also in Linienbussen, U-Bahn, S-Bahn und Straßenbahn gültig. Auch der Regionalverkehr steht komplett zur Verfügung.

Bundesweite Sparchance: Discountticket 9 für 90

Zwar ist das Neun-Euro-Ticket hauptsächlich dazu gedacht, in Zeiten des fortschreitenden Klimawandels und steigender Energiepreise die Menschen im Alltag weg vom Individualverkehr im Auto hin zu mehr Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewegen. Doch natürlich lässt sich das Neun-Euro-Ticket auch für touristische Reisen nutze. Aber wie einfach ist es, mit dem Neun-Euro-Ticket tatsächlich in den Urlaub zu fahren? Wir haben verschiedene Reisestrecken von Bonn zu beliebten Urlaubsdestinationen genauer unter die Lupe genommen. Die hier beschriebenen Reiserouten gelten für das erste Juniwochenende und sind jeweils die, mit den wenigsten Umstiegen. Unser Fazit gleich vorab: Für weiter entfernte Destinationen sollten Sie Geduld und gute Nerven für teils sehr knapp kalkulierte Umstiege mitbringen. Näher gelegene Reiseziele lassen sich mit dem Nahverkehr jedoch fast genauso schnell erreichen wie mit dem Fernverkehr - und das für gerade einmal neun Euro im Monat.

1. Mit dem 9-Euro-Ticket von Bonn nach Sylt

Die Meldungen haben zuletzt für viel Spott in den sozialen Netzwerken gesorgt: Auf Sylt befürchten einige, dass wegen der günstigen Anreise per Neun-Euro-Ticket viel mehr Urlauber als sonst auf die Nordseeinsel kommen könnten. Zahlreiche Nutzerinnen und Nutzer kündigten daraufhin mit satirischen Memes an, die Insel stürmen und wahlweise ein riesiges Musikfestival veranstalten oder einfach nur für Chaos sorgen zu wollen.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Ok einen hab ich noch 😂<a href="https://twitter.com/hashtag/sylt?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#sylt</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/9EuroTicket?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#9EuroTicket</a> <a href="https://t.co/xHFNStW5MY">pic.twitter.com/xHFNStW5MY</a></p>&mdash; Meet (@earl_cringe) <a href="https://twitter.com/earl_cringe/status/1522212132246458369?ref_src=twsrc%5Etfw">May 5, 2022</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Falls Sie dabei sein und dank des Neun-Euro-Tickets günstig nach Sylt fahren wollen, müssen Sie sich jedoch auf eine lange Fahrt mit zahlreichen Umstiegen gefasst machen.

  • 5.48 Uhr: Früher Samstagmorgen, Abfahrt an Bonn Hauptbahnhof: Mit der Straßenbahn 16 geht es zunächst zum Kölner Hauptbahnhof. Umstiegszeit: 9 Minuten.
  • 07.07 Uhr: Vom Kölner Hauptbahnhof nehmen Sie den RE6 nach Essen Hauptbahnhof. Umstiegszeit: 14 Minuten.
  • 08.41 Uhr: Vom Essener Hauptbahnhof geht es mit dem RE2 weiter nach Osnabrück. Umstiegszeit: 14 Minuten.
  • 10.29 Uhr: Der RE9 bringt Sie vom Hauptbahnhof in Osnabrück zum Hauptbahnhof in Bremen. Umstiegszeit: 44 Minuten.
  • 12.33 Uhr: Weiter geht‘s mit dem ME RE4 von Bremen zum Hamburger Hauptbahnhof. Umstiegszeit: 19 Minuten.
  • 14.02 Uhr: Der letzte Teil der Reise: Vom Hamburger Hauptbahnhof geht es mit dem RE60 nach Westerland (Sylt): Ankunft: 17.05 Uhr.

Fazit: Innerhalb von elf Stunden und 17 Minuten geht es von Bonn nach Sylt - sofern alle fünf Anschlusszüge mit teils recht knappen Umstiegszeiten erwischt werden.

2. Von Bonn nach München - mit dem Neun-Euro-Ticket

Warum nicht mal spontan nach Bayern reisen? Die Landeshauptstadt München bietet buntes Großstadtleben mit viel Natur in der näheren Umgebung. Ganz egal, ob Sie zum Shoppen auf der edlen Maximilanstraße, Surfen auf der Eisbachwelle im Englischen Garten oder einfach nur für ein zünftiges Weißwurstfrühstück hinwollen - mit dem Neun-Euro-Ticket kommen Sie innerhalb von rund neun Stunden nach München.

 Zum Weißwurst-Frühstück nach München? Mit dem Neun-Euro-Ticket kommen Sie innerhalb von rund neun Stunden von Bonn in die bayerische Landeshauptstadt.
Zum Weißwurst-Frühstück nach München? Mit dem Neun-Euro-Ticket kommen Sie innerhalb von rund neun Stunden von Bonn in die bayerische Landeshauptstadt. Foto: picture alliance / dpa-tmn/www.food-from-bavaria.de
  • 15.56 Uhr: Los geht‘s am Freitagnachmittag: Der RE5 bringt Sie vom Bonner Hauptbahnhof nach Koblenz. Umstiegszeit: 22 Minuten.
  • 17.04 Uhr: Weiter geht‘s von Koblenz Hauptbahnhof mit dem RE2 nach Frankfurt. Umstiegszeit: 39 Minuten.
  • 19.30 Uhr: Der RE 54 bringt Sie von Frankfurter Hauptbahnhof nach Würzburg. Die Grenze zu Bayern haben Sie damit schon mal überquert. Umstiegszeit: 27 Minuten.
  • 21.48 Uhr: Vom Würzburger Hauptbahnhof fährt der RE10 nach Nürnberg. Umstiegszeit: 20 Minuten.
  • 23.36 Uhr: Alle Umstiege geschafft. Der RE1 bringt Sie vom Nürnberger Hauptbahnhof bis zum Münchner Hauptbahnhof. Ankunft: 01.08 Uhr am Samstagmorgen.

Fazit: Innerhalb von 9 Stunden und 12 Minuten geht es von Bonn in die bayerische Landeshauptstadt. Die Umstiegszeiten sollten ausreichend sein, trotz möglicher (kleinerer) Verspätungen alle Anschlusszüge zu erreichen. Die Ankunftszeit am frühen Samstagmorgen mag nicht ganz ideal sein, so können Sie aber gleich am ersten Tag des Wochenendes zum Frühstück typisch bayrisch Weißwürste zuzzeln und mit einem Weißbier anstoßen.

3. Mit dem 9-Euro-Ticket von Bonn nach Berlin

Von der alten in die neue Bundeshauptstadt - auch das ist mit dem Neun-Euro-Ticket möglich. Die bequemste Verbindung am ersten Juni-Wochenende geht zwar auch mit einer Ankunft am frühen Samstagmorgen einher. Sollten Sie zum Feiern nach Berlin wollen, ist das jedoch die ideale Ankunftszeit. Im Berghain & Co. geht es ja ohnehin erst deutlich nach Mitternacht richtig los.

 Von der alten in die neue Bundeshauptstadt: Mit dem Nahverkehr können Sie auch von Bonn nach Berlin reisen - Sie brauchen nur ein wenig Geduld.
Von der alten in die neue Bundeshauptstadt: Mit dem Nahverkehr können Sie auch von Bonn nach Berlin reisen - Sie brauchen nur ein wenig Geduld. Foto: dpa/Wolfgang Kumm
  • 16.04 Uhr: Freitagnachmittag, Abfahrt am Bonner Hauptbahnhof. Mit dem RE5 geht es zunächst nach Duisburg. Umstiegszeit: 9 Minuten.
  • 17.27 Uhr: Vom Duisburger Hauptbahnhof führt die Reise weiter mit dem RE2 nach Osnabrück. Umstiegszeit: 7 Minuten.
  • 19.17 Uhr: Der WFB RE60 bringt Sie vom Hauptbahnhof Osnabrück nach Braunschweig. Umstiegszeit: 37 Minuten.
  • 22.17 Uhr: Weiter geht‘s vom Braunschweiger Haupfbahnhof nach Magdeburg. Umstiegszeit: 73 Minuten (Nein, das ist kein Tippfehler. Hier warten Sie deutlich mehr als eine Stunde.)
  • 00.42 Uhr: Der Samstag ist bereits angebrochen, wenn es mit dem RE1 vom Magdeburger Hauptbahnhof weitergeht. Immerhin müssen Sie jetzt nicht mehr umsteigen. Ankunft in Berlin: 02.30 Uhr.

Fazit: Für alle Feierwütigen, die nach einem frühen Feierabend in der Nacht zum Samstag bereits die Berliner Clubszene unsicher machen wollen, ist diese Verbindung - sofern denn alle Anschlüsse erreicht werden - die ideale Lösung. Innerhalb von 10 Stunden und 26 Minuten erreichen Sie die Bundeshauptstadt. Alle anderen, die nicht mitten in der Nacht in Berlin ankommen wollen, sollten sich auf längere Fahrtzeiten und häufigeres Umsteigen gefasst machen.

4. Mit dem 9-Euro-Ticket im Nahverkehr von Bonn nach Hamburg

Unter den deutschen Großstädten darf Hamburg natürlich nicht fehlen. Wer Elbphilharmonie, Landungsbrücken, Binnenalster, Jungfernstieg & Co. besuchen will, für den dürfte das Neun-Euro-Ticket gerade recht kommen. Die zweitgrößte Stadt Deutschlands ist von Bonn aus mit dem Nahverkehr vergleichsweise bequem zu erreichen.

 Sie wollen die Elbphilharmonie in Hamburg besichtigen? Kein Problem, auch hier kommen Sie mit dem Neun-Euro-Ticket von Bonn aus hin.
Sie wollen die Elbphilharmonie in Hamburg besichtigen? Kein Problem, auch hier kommen Sie mit dem Neun-Euro-Ticket von Bonn aus hin. Foto: dpa/Marcus Brandt
  • 16.04 Uhr: Abfahrt am Freitagnachmittag am Bonner Hauptbahnhof. Mit dem RE5 geht es als Erstes nach Duisburg. Umstiegszeit: neun Minuten.
  • 17.27 Uhr: Vom Duisburger Hauptbahnhof bringt Sie der RE2 nach Osnabrück. Umstiegszeit: 19 Minuten.
  • 19.29 Uhr: Weiter geht‘s mit dem RE9 vom Hauptbahnhof Osnabrück nach Bremen. Umstiegszeit: 7 Minuten.
  • 20.58 Uhr: Auf der letzten Reiseetappe geht es mit dem ME RB41 vom Bremer Hauptbahnhof nach Hamburg. Ankunft: 22.26 Uhr am Freitagabend.

Fazit: Innerhalb von 6 Stunden und 22 Minuten und mit nur drei Umstiegen erreichen Sie Hamburg mit dem Nahverkehr von Bonn aus. Wer am Freitag früh Feierabend machen kann, kann diese Reiseoption durchaus für einen Wochenendtrip in Betracht ziehen.

5. Von Bonn nach Heidelberg - mit dem 9-Euro-Ticket

Zugegeben, diese Reise beginnt früh am Samstagmorgen - dafür sind Sie zum Frühstück bereits in Heidelberg und können anschließend noch den ganzen Tag in der Universitätsstadt verbringen, zum weltberühmten Heidelberger Schloss hochsteigen, am Neckar die Sonne genießen oder die Natur bei einem ausgedehnten Spaziergang über den Philosophenweg genießen.

 Heidelberg ist bekannt für seine malerischen Wahrzeichen - wie die Alte Brücke. Von Bonn aus lässt sich die Stadt am Neckar bequem mit dem Nahverkehr errreichen.
Heidelberg ist bekannt für seine malerischen Wahrzeichen - wie die Alte Brücke. Von Bonn aus lässt sich die Stadt am Neckar bequem mit dem Nahverkehr errreichen. Foto: picture alliance / Ronald Wittek/Ronald Wittek
  • 06.27 Uhr: Zunächst geht es vom Hauptbahnhof in Bonn mit dem RB26 nach Mainz. Umstiegszeit: 13 Minuten.
  • 09.13 Uhr: Der RE14 bringt Sie vom Mainzer Hauptbahnhof nach Mannheim. Umstiegszeit: 6 Minuten.
  • 10.07 Uhr: Und schon sind Sie auf der letzten Etappe Ihrer Reise. Mit der S2 geht es vom Hauptbahnhof in Mannheim nach Heidelberg. Ankunft: 10.23 Uhr am Samstagvormittag.

Fazit: Ja, diese Reise beginnt am Samstagmorgen. Ja, sie beginnt sehr früh. Aber die Vorfreude auf Frühstück in Heidelberg macht die Müdigkeit hoffentlich wett. Spaß beiseite, diese Option ist für neun Euro tatsächlich mehr als fair. In 3 Stunden und 56 Minuten erreichen Sie Heidelberg mit nur zwei Umstiegen und sind bereits zur besten Frühstückszeit in der schönen Stadt am Neckar. Das kann sich für ein Wochenende durchaus lohnen.

6. Mit dem 9-Euro-Ticket von Bonn nach Münster

Sie wollen zum Brunchen in eine malerische Stadt fahren, aber die Reise nach Heidelberg geht Ihnen doch zu früh los? Kein Problem: Wie wäre es stattdessen mit Münster? Diese Universitätsstadt ist von Bonn aus mit dem Nahverkehr tatsächlich noch bequemer und schneller zu erreichen.

 Das Fahrrad mag zwar in Münster das beliebteste Fortbewegungsmittel sein. Um die gemütliche Universitätsstadt von Bonn aus zu erreichen, ist der Nahverkehr jedoch besser geeignet.
Das Fahrrad mag zwar in Münster das beliebteste Fortbewegungsmittel sein. Um die gemütliche Universitätsstadt von Bonn aus zu erreichen, ist der Nahverkehr jedoch besser geeignet. Foto: picture-alliance/ dpa/Friso Gentsch
  • 08.33 Uhr: Der RB 26 bringt Sie vom Bonner Hauptbahnhof zunächst nach Köln. Umstiegszeit: 19 Minuten.
  • 09.21 Uhr: Mit dem RE7 geht es vom Kölner Hauptbahnhof in einem durch nach Münster. Ankunftszeit: 11.32 Uhr.

Fazit: Keine drei Stunden Fahrt (2 Stunden und 59 Minuten) und nur ein einziger Umstieg mit einer angemessenen Zeit zwischen Ankunft und Weiterfahrt - viel gemütlicher lässt es sich für neun Euro mit dem Zug nicht reisen.

7. Wandern in der Sächsischen Schweiz - mit dem 9-Euro-Ticket von Bonn aus

Genug der Städtereisen, Sie wollen lieber in die Natur? Auch das ist mit dem Neun-Euro-Ticket möglich. Rund um die mittelalterliche Stadt Pirna können Sie die Elblandschaft und den Nationalpark Sächsische Schweiz erkunden. Einziges Manko: Die bequemste Anreise zieht sich über den kompletten Samstag.

 Das Elbsandsteingebirge ist traumhaft für lange Wanderungen. Wer Geduld mitbringt, kann von Bonn aus mit dem Neun-Euro-Ticket im Nahverkehr anreisen.
Das Elbsandsteingebirge ist traumhaft für lange Wanderungen. Wer Geduld mitbringt, kann von Bonn aus mit dem Neun-Euro-Ticket im Nahverkehr anreisen. Foto: DPA
  • 07.56 Uhr: Der frühe Vogel... Los geht es am Samstagmorgen mit dem RE5 nach Koblenz. Umstiegszeit: 10 Minuten.
  • 08.52 Uhr: Wenn andere sich noch einmal gemütlich im Bett umdrehen, geht es für Sie mit dem VIA RB10 vom Koblenzer Hauptbahnhof schon weiter in Richtung Frankfurt. Umstiegszeit: 25 Minuten.
  • 11.30 Uhr: Der RE54 bringt Sie vom Frankfurter Haupfbahnhof nach Bamberg. Umstiegszeit: 14 Minuten.
  • 14.46 Uhr: Die Hälfte der Reise haben Sie geschafft. Weiter geht es mit dem RE35 nach Hof. Umstiegszeit: 11 Minuten.
  • 16.28 Uhr: Der RE3 bringt Sie vom Hauptbahnhof in Hof nach Dresden. Umstiegszeit: 22 Minuten.
  • 19.29 Uhr: Bald haben Sie es geschafft. Mit der S1 geht es vom Dresdner Hauptbahnhof nach Pirna. Ankunft: Samstagabend um 19.50 Uhr.

Fazit: 11 Stunden und 54 Minuten Reisezeit - sofern Sie trotz der teils knappen Umstiegszeiten alle fünf Anschlüsse erwischen. Nur für ein Wanderwochenende im Elbsandsteingebirge lohnt sich diese ganztägige Anreise eher nicht.

8. Von Bonn zum Wandern in den Harz - im Nahverkehr mit dem 9-Euro-Ticket

Wenn Ihnen die Reise in die Sächsische Schweiz zu weit ist, hätten wir hier noch eine Alternativdestination: Goslar am Rande des Harz. Auch hier finden Sie schroffe Klippen, weite Wiesenlandschaften und dichte Tannenwälder, zwischen denen es sich hervorragend wandern lässt.

 Wandern im Harz - auch hierhin können Sie von Bonn aus mit dem Nahverkehr für nur neun Euro anreisen.
Wandern im Harz - auch hierhin können Sie von Bonn aus mit dem Nahverkehr für nur neun Euro anreisen. Foto: dpa-tmn/Jens Wolf
  • 15.04 Uhr: Der RE5 bringt Sie nach einem frühen Feierabend am Freitagnachmittag vom Bonner Hauptbahnhof zunächst nach Düsseldorf. Umstiegszeit: 35 Minuten.
  • 16.36 Uhr: Vom Düsseldorfer Hauptbahnhof geht es mit dem RE11 weiter nach Paderborn. Umstiegszeit: 6 Minuten.
  • 18.53 Uhr: Mit dem NWB RB84 geht es vom Paderborner Haupfbahnhof weiter nach Kreiensen. Umstiegszeit: 10 Minuten.
  • 20.42 Uhr: Fast geschafft. Der RB 82 bringt Sie von Kreiensen nach Goslar. Ankunft. 21.16 Uhr am Freitagabend.

Fazit: Nach 6 Stunden und 12 Minuten Fahrtzeit sowie gerade einmal drei Umstiegen kommen Sie am Freitagabend in Goslar an. Jetzt noch etwas zu Abend essen und dann schnell ins Bett, dann können Sie schon früh am Samstagmorgen in Ihre Wanderschuhe schlüpfen und den Harz erkunden.

9. Mit dem 9-Euro-Ticket von Bonn zum Schloss Neuschwanstein

Sie wollten immer schon einmal das Märchenschloss von König Ludwig II. sehen? Kein Problem, mit dem Neun-Euro-Ticket kommen Sie für kleines Geld auch von Bonn aus zum Schloss Neuschwanstein. Der Nachteil: Anreise und Schlossbesuch sind am selben Tag nicht drin.

 Zugegeben, die Anreise mit dem Nahverkehr zum Schloss Neuschwanstein ist ziemlich lang. Günstiger als für neun Euro kommen Sie von Bonn jedoch nicht hin.
Zugegeben, die Anreise mit dem Nahverkehr zum Schloss Neuschwanstein ist ziemlich lang. Günstiger als für neun Euro kommen Sie von Bonn jedoch nicht hin. Foto: dpa/Carolin Gißibl
  • 06.56 Uhr: Der RE5 bringt Sie am frühen Samstagmorgen vom Bonner Hauptbahnhof zunächst nach Koblenz. Umstiegszeit: 10 Minuten.
  • 07.52 Uhr: Weiter geht es vom Koblenzer Hauptbahnhof mit dem VIA RB10 nach Frankfurt am Main. Umstiegszeit: 29 Minuten.
  • 10.34 Uhr: Der RE55 bringt Sie vom Frankfurter Hauptbahnhof nach Würzburg. Umstiegszeit: 22 Minuten.
  • 12.43 Uhr: Mit dem RB 80 geht es von Würzburg weiter nach Treuchtlingen. Umstiegszeit: 6 Minuten.
  • 14.36 Uhr: Von Treuchtlingen geht es mit dem RE8 weiter in Richtung Süden. Nächster Halt: Augsburg. Umstiegszeit: 20 Minuten.
  • 15.48 Uhr: Der BRB RB77 bringt Sie vom Augsburger Hauptbahnhof nach Füssen. Umstiegszeit: 3 Minuten.
  • 18.05 Uhr: Die letzte Etappe legen Sie im Bus zurück: Die Nummer 78 bringt Sie zur Haltestelle direkt am Schloss Neuschwanstein. Ankunft: Samstagabend um 18.13 Uhr.

Fazit: Nach 11 Stunden und 17 Minuten Fahrtzeit sowie sechs teils sehr knapp kalkulierten Umstiegen erreichen Sie am Samstagabend Schloss Neuschwanstein. Ein Besuch des Märchenschlosses ist dann allerdings nicht mehr drin - Schloss Neuschwanstein schließt um 18 Uhr. Jetzt können Sie noch den Sonnenuntergang hinter der spektakulären Bergkulisse genießen und sich auf Ihren Besuch am nächsten Tag freuen.

10. Von Bonn zum Bodensee - mit dem 9-Euro-Ticket im Nahverkehr

Wir bleiben im Süden: Von Bonn aus können Sie mit dem Neun-Euro-Ticket auch an den Bodensee fahren. Los geht es am Samstagmorgen, am Nachmittag können Sie bereits in Friedrichshafen ins Wasser hüpfen.

 Mit dem Nahverkehr von Bonn zum Bodensee: Wer früh losfährt, kann nachmittags bereits in Friedrichshafen ins Wasser springen.
Mit dem Nahverkehr von Bonn zum Bodensee: Wer früh losfährt, kann nachmittags bereits in Friedrichshafen ins Wasser springen. Foto: DPA
  • 07.27 Uhr: Zugegeben, für die Reise zum Bodensee müssen Sie früh aufstehen. Vom Bonner Hauptbahnhof geht es zunächst mit dem RB26 nach Mainz. Umstiegszeit: 18 Minuten.
  • 10.13 Uhr: Von Mainz Hauptbahnhof geht es mit dem RE4 weiter nach Karlsruhe. Umstiegszeit: 14 Minuten.
  • 12.07 Uhr: Der RE2 bringt Sie vom Hauptbahnhof in Karlsruhe nach Singen (Hohentwiel). Umstiegszeit: 26 Minuten.
  • 15.16 Uhr: Wir sind fast da. Von Singen (Hohentwiel) bringt Sie der IRE 3 (3061) nach Friedrichshafen Stadt. Ankunftszeit: 16.12 Uhr am Samstagnachmittag.

Fazit: Zugegeben, wenn Sie den Samstag am Badesee verbringen wollen, ist die 8 Stunden und 45 Minuten lange Anreise quer durch Deutschland bis an den Bodensee sicherlich nicht die bequemste Option. Wer Urlaub im Süden machen möchte und vielleicht auch mit einem Abstecher nach Österreich, Liechtenstein oder in die Schweiz liebäugelt, für den ist eine Nahverkehrsreise an den Bodensee durchaus eine Option. Die knapp 400 Kilometer Luftlinie lassen sich mit gerade einmal drei Umstiegen und ausreichend langen Umstiegszeiten gut zurücklegen - und das für nur neun Euro.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.