1. Freizeit
  2. Region erleben

Weihnachtsmarkt in Sinzig: Innenstadt präsentierte sich im weihnachtlichem Gewand

Weihnachtsmarkt in Sinzig : Innenstadt präsentierte sich im weihnachtlichem Gewand

In weihnachtlichem Gewand präsentierte sich am Wochenende die Sinziger Innenstadt. Stolz streckte sich der mit endlos langen Lichterketten geschmückte Weihnachtsbaum am Markt in die Höhe, während etliche mit großen roten Schleifen dekorierte Christbäume den Weg zum Kirchplatz wiesen. Dort wartete das romantische Hüttendorf darauf, von den Besucher erobert zu werden.

Neben einer erklecklichen Auswahl an originellen Geschenkideen und Accessoires für gelungene Festtage hatten die ansässigen Einzelhändler und Sinziger Vereine für kulinarische Sinnesfreuden gesorgt. So backte die Arbeiterwohlfahrt fleißig Reibekuchen, die KG Sinzig lockte mit selbst gemachten Plätzchen, gebrannten Mandeln und Punsch, während einem am Stand des Wassersportvereins der Duft von frischen Waffeln und würzig-süßem Glühwein um die Nase wehte.

Die Möhnen hatten ihre "Weihnachtsbud" und die Sankt Sebastianus Schützen ihre "Fisch-Bud" geöffnet, um hungrige Mäuler mit "Kibbeling" (Backfisch), Matjes- und Lachsbrötchen zu verwöhnen.

Immer wieder erregte das Treiben auf der Bühne die Aufmerksamkeit der Besucher. Der Kinder- und Jugendchor verzauberte ebenso mit weihnachtlichen Melodien wie die Bläsergruppe der Remagener Stadtsoldaten, die Sinziger Turmbläser und der Spielmannszug Freiweg Sinzig.

Und der Zehnthof öffnete am Samstag seine Pforten zum ersten Gewölbekunst- und Kunsthandwerkermarkt, während das historische Gemäuer am Sonntag Anziehungspunkt für Kinder war. Sie lauschten der Stimme von Monika Krämer, die das Märchen vom goldenen Schlüssel erzählte.