1. Freizeit
  2. Region erleben

Am Samstag, 22. August: Offene Türen im Alten Rathaus

Am Samstag, 22. August : Offene Türen im Alten Rathaus

Besucher können Bonns gute Stube besichtigen - am Samstag, 22. August, ist Tag der offenen Tür in Bonns "guter Stube". Die repräsentativen Räume können zwischen 11 und 17 Uhr besichtigt werden.

Ein Löwe, der einen Eber tötet. Diese wahrscheinlich spätrömische und im Hochmittelalter umgearbeitete Skulptur schmückt die Eingangshalle des Alten Rathauses. Das Kunstwerk symbolisiert die siegende Kraft des Guten und ist ein antikes Rechtssymbol, das in das Bonner Stadtwappen Eingang gefunden hat.

Diese und andere interessante Geschichten erfahren Besucher am Samstag, 22. August, beim Tag der offenen Tür in Bonns "guter Stube". Die repräsentativen Räume können zwischen 11 und 17 Uhr besichtigt werden, zudem informiert die Stadtverwaltung über ihre Arbeit.

Da ist etwa das Dienstzimmer des Oberbürgermeisters. Dort finden Gespräche und an ausgewählten Terminen auch Trauungen statt. Der Gobelinsaal ist Ort für Festakte, Gedenkveranstaltungen, Ehrungen und Preisverleihungen. Dort tragen sich Könige, Staatspräsidenten, Nobelpreisträger, Weltmeister und Olympiasieger in das Goldene Buch der Stadt ein. Im Sternzimmer finden Sitzungen und Gespräche am runden Tisch statt.

Beim Tag der offenen Tür stellt sich Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, dessen Amtszeit im September enden wird, den Fragen der Gäste. Auch die Bonner Bürgermeister stehen Rede und Antwort. Die Repräsentationsräume können besichtigt werden, die Goldenen Bücher und die Amtskette des Oberbürgermeisters werden ausgestellt, die internationalen Projektpartnerschaften Bonns vorgestellt.

Während an die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros Fragen zur Stadtverwaltung gerichtet werden können, stellt der Verein Altes Rathaus, der die Stadt unter anderem beim Erhalt der "guten Stube" tatkräftig unterstützt, seine Arbeit vor. Die Arbeitsbereiche "Bürgerbeteiligung", "Ombudsstelle" und die neu eingerichtete Geschäftsstelle Beethoven 2020 werden sich ebenfalls präsentieren. Die Räume sind barrierefrei zu erreichen.