1. Freizeit
  2. Region erleben

Phantasialand in Brühl: Din­ner­show Fan­tis­si­ma ist zurück - Infos

Akro­ba­tik zum Din­ner : Din­ner­show Fan­tis­si­ma im Phan­ta­sia­land ist zurück

Die Dinnershow Fantissima im Phantasialand in Brühl ist zurück nach langer Corona-Pause. Zwischen den Akrobaten und Artisten steht ein fein kom­po­nier­tes Vier-Gän­ge-Me­nü. Wir stellen das Angebot vor.

Mit ei­ner Mi­schung aus ei­ni­gen alt­be­währ­ten und neu­en Show­ele­men­ten ist die Din­ner­show Fan­tis­si­ma im Phan­ta­sia­land En­de Sep­tem­ber in die neue Spiel­zeit ge­star­tet. Nach un­frei­wil­li­ger an­dert­halb­jäh­ri­ger Co­ro­na-Pau­se merk­te man vie­len der Ak­teu­re deut­lich an, dass sie froh wa­ren, end­lich wie­der auf der Büh­ne ste­hen oder sich um die Gäs­te küm­mern zu kön­nen. Mit ei­ner Por­ti­on Ex­tra-En­er­gie und oft­mals ei­nem glück­li­chen Lä­cheln un­ter­hiel­ten die Tän­ze­rin­nen und Tän­zer, die Ar­tis­tin­nen und Ar­tis­ten, die Sän­ge­rin­nen und Sän­ger das Pu­bli­kum.

Zu den Fix­punk­ten zählt da­bei das von Chef­cho­reo­gra­fin Tetya­na De­ny­so­va ver­ant­wor­te­te Tanz­ensem­ble JB Dance Com­pany, das seit Be­ginn von Fan­tis­si­ma zum Pro­gramm zählt und das sich ste­tig wei­ter­ent­wi­ckelt hat, die Live-Band Me­lo­dy Ma­kers so­wie Sän­ge­rin Anasta­si­ja Zma­her und Sän­ger Ja­mes Smith.

Ne­ben den be­reits be­kann­ten Zopf­hang-Akro­ba­ten „Duo Ni­gre­tai“ so­wie den Ro­bo­ter-Ar­tis­ten von „Tu­mar KR“, die sich noch ein­mal ver­bes­sert ha­ben, hat der Brüh­ler Frei­zeit­park un­ter an­de­rem mit ei­ner Ein­rad-Dar­bie­tung von „Ada­gio on Uni­cy­cle“, Ok­sa­na und Va­dim mit ei­ner „Quick-Chan­ge-Num­mer“, in der sie in ra­san­ter Ge­schwin­dig­keit ih­re Klei­dung wech­seln, so­wie ei­nem kurz­wei­li­gen Dia­bo­lo-Akt des En­sem­bles „Dia­bo­lo Wal­ker“ zu­dem ei­ni­ge neue Künst­ler im Pro­gramm.

„Al­le Sin­ne ha­ben heu­te Freu­den­tän­ze ge­macht“, fass­te Bir­git Re­ckers­drees, Mar­ke­ting-Di­rek­to­rin des Phan­ta­sia­l­ands, den Abend zu­sam­men. Nach ei­ner lan­gen Zeit der Dür­re und Trost­lo­sig­keit wur­de es wie­der Zeit da­für. Die Men­schen ha­ben auf die­se Un­ter­hal­tung ge­war­tet“, sag­te Re­ckers­drees nach der Pre­mie­re.

Zwi­schen den fünf von der künst­le­ri­schen Ge­samt­lei­te­rin Ma­nue­la Löf­fel­hardt cho­reo­gra­fier­ten Show­blö­cken steht ein von Na­na Da­vid fein kom­po­nier­tes Vier-Gän­ge-Me­nü. Nach ei­ner Vor­spei­se un­ter an­de­rem mit in So­ja con­fier­ter Wach­tel­brust mit Ap­fel­sal­sa gibt es Creme­sup­pe von ge­rös­te­ter Cas­he­w­nuss und Chi­li so­wie Ko­kos­schaum­sup­pe mit Gar­ne­le. Den Haupt­gang prägt ein Kalbs­fi­let an Pfef­fer-Kaf­fee­jus mit Rahmspi­nat, und das Des­sert bringt zum Bei­spiel Sah­ne­blü­ten-Him­beer­eis und Pe­kan-Ka­ra­mell-Scho­ko­la­den­ku­chen auf den Tel­ler. Im Mit­tel­punkt des ve­ge­ta­ri­schen Me­nüs steht ein Kar­tof­fel-Par­me­san-Stru­del.

  • In­fo: Fan­tis­si­ma im Phan­ta­sia­land, Berg­geist­stra­ße 31-41, 50321 Brühl; Spiel­ta­ge: Mi-So (Be­ginn sonn­tags 19 Uhr, sonst 20 Uhr), es gilt die 3G-Re­gel; In­for­ma­tio­nen und Ti­ckets: www.fantissima.de, Tel. (02232) 36 600