1. Freizeit
  2. Region erleben

Soest, Lindlar, Burgbrohl, Westerwald, Malmedy: Tipps für Ausflüge aus Bonn

Kurz mal weg : Diese Ausflüge lohnen sich aus Bonn und der Region

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung, heißt es. Und wenn Schnee liegt, machen die fünf Routen beim Wandertag im Erlebnispark Stöffel noch mehr Spaß. Wetterunabhängig ist das Familienprogramm auf der Märchenburg Rheinstein - Drachenkampf inklusive.

Weihnachtsmarkt in Soest (Westfalen)

Im westfälischen Soest ist der Weihnachtsmarkt noch in vollem Gange, nach dem Fest steht ein Silvesterlauf im Kalender, danach richten sich alle Augen auf eine Veranstaltung, die im Februar dieses Jahres zu ersten Mal ausgerichtet wurde, aber mit großem Erfolg. Deshalb gehen die „Winterstrahlen“ 2020 in die zweite Runde. Das Konzept: An neun Tagen (24.1.-2.2.) erstrahlen neun Orte der Stadt in einem ganz besonderen Licht. Die Illuminationen beginnen jeweils mit Einbruch der Dunkelheit und dauern bis 22 Uhr. Alle Plätze sind kostenlos begehbar. Das Foto zeigt Leuchtkugeln vor den Kirchen St. Patrokli und St. Petri.

Info: Tel. (02921) 10 36 101; www.soest.de

Weihnachten im Freilichtmuseum Lindlar

Das Freilichtmuseum Lindlar inszeniert weihnachtliche Stimmung auf die historische Art. Am dritten Advent (15.12., 10-18 Uhr) zeigen die Museumsleute mit entsprechenden Dekorationen den Wandel des Weihnachtsfestes zwischen 1800 und 1960 auf. Dazu erklingt besinnliche Musik. 60 Aussteller präsentieren Kunsthandwerk. Seiler, Schmied und Weber demonstrieren ihr Können. Hauswirtschafterinnen kochen und backen nach alten Rezepten, auch Stollen (Foto) kommt auf den Tisch. Eintritt: Erwachsene 9 Euro; Kinder unter 18 Jahren frei.

Info: Tel. (02266) 47 19 20; www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de

Schloss Burgbrohl in der Eifel 

Seine Geschichte verlief, wie meistens bei Burgen und Schlössern, ziemlich wechselhaft. Das Schloss Burgbrohl im Brohltal wurde 1093 erstmals erwähnt, 1689 abgefackelt, 1709 wieder aufgebaut. Und: Von 1985 bis 1997 lebte der Wiener Künstler Gottfried Helnwein in den Gemäuern. Heute ist das Haus ein Hotel mit Schwerpunkt Wellness und Tagungen. Am dritten und vierten Adventswochenende (14./15.12. und 21./22.12.) gibt es im romantischen Ambiente ein Weihnachtsfestival mit Weihnachtsmarkt und Bühnenprogramm. Am 21. Dezember spielt der Trompeter und Sänger Bruce Kapusta.

Foto: Burgbrohl

Info: Tel. (02636) 800 14; www.schloss-burgbrohl.de

Winterwandertag im Stöffel-Park (Westerwald)

Beim 6. Winterwandertag organisiert der Stöffel-Park in Enspel am 5. Januar (ab 9 Uhr) fünf Wanderungen durch die möglicherweise weißen Landschaften des Westerwaldes. Die Route „Nisterau/Bacher Lay“ etwa führt als Basalt-Wanderung rund 16 Kilometer von Steinbruch zu Steinbruch, gut 200 Höhenmeter sind zu bewältigen.

Foto: Halfpoint - stock.adobe.com

Die „Postweiher“-Tour verläuft auf dem Westerwald-Steig (17 km, 157 Höhenmeter). Der Erlebnispark Stöffel ist ein Freilichtmuseum im Basaltabbaugebiet an der Basaltkuppe Stöffel. Am Wandertag ist der Eintritt zum Park frei, die Wanderer werden versorgt mit Kaffee, Kuchen und Glühwein. Kostenloses Parken direkt am Park. Eine Anmeldung bis 28. Dezember ist wünschenswert.

Info: Tel. (2602) 300 10; www.westerwald.info

Comic-Schau in der Abtei Stavelot in Malmedy (Belgien)

Der Ort Stavelot bei Malmedy in Ostbelgien ist geprägt von seiner Klosteranlage, die heute unter anderem drei Museen beherbergt. Noch bis zum 5. Januar läuft in der Abtei Stavelot eine Schau mit Werken des Comic-Zeichners Didier Comès (1942-2013), der sich in markantem Schwarz-Weiß zwischen Realität und Abstraktion bewegt. Am 30. Januar eröffnet die Ausstellung „Die Legende National Geographic – 130 Jahre Reisen und Erforschen“ (bis 24.1.2021). Zu sehen sind Meisterwerke der Reise- und Tierfotografie. Auch ein Blick in die Dauerausstellung lohnt sich: In den Katakomben sind historische Rennwagen und Motorräder der nahen Rennstrecke Spa-Francorchamps in Reih und Glied aufgestellt.

Foto: TVB Wallonie

Info: Tel. (0032-80) 88 08 78; www.abbayedestavelot.be; www.belgien-tourismus-wallonie.de

„Weihnachtsburg“ Rheinstein am Mittelrhein

Die Burg Rheinstein bei Bingen verwandelt sich in eine „Weihnachtsburg“. Noch bis zum 15. Dezember reisen kleine und große Besucher samstags und sonntags (jeweils 12 bis 19 Uhr) in die Welt der Sagen und Märchen. Der Weg hinauf zur Burg ist gesäumt von Märchenfiguren. Burg und Wege sind illuminiert. Im Rittersaal finden Märchenlesungen statt. Und auf dem Burgturm bezwingt Ritter Diethelm einen Drachen. Jeder Programmpunkt wird drei Mal pro Tag angeboten. Im Burggarten ist eine „Prinzenbar“ aufgebaut – mit Kinderpunsch, Würstchen und Waffeln.

Info: Tel. (06721) 63 48; www.burg-rheinstein.de