1. Freizeit
  2. Region erleben

Wochenende in Bonn, Köln, Rheinland: Veranstaltungen, Tipps und Termine

6. bis 8. November : Tipps für das Wochenende in Bonn und der Region

Wie überall sind auch in Bonn und der Region alle Veranstaltungen abgesagt. Wir haben ein paar Vorschläge zusammengestellt, was sich stattdessen unternehmen lässt.

Monatelang waren Veranstaltungen wegen der Ausbreitung des Coronavirus in der Region nur sehr eingeschränkt möglich, jetzt wurden sie angesichts der steigenden Infektionszahlen wieder komplett abgesagt. Das Wochenende nur Zuhause zu verbringen, ist aber sicherlich auch keine Lösung für Jeden, zumal es zwar kalt, aber sonnig und trocken wird. Wir geben ein paar Tipps, was sich in Bonn und der Region unternehmen lässt, ohne gegen die Schutzverordnung zu verstoßen.

  • Fahrrad fahren

Am besten mit Handschuhen und Stirnband oder Mütze ausgestattet, kann, mit einem weiteren Haushalt und maximal zehn Personen, eine Radtour unternommen werden. Welche Strecken sich in der Nähe anbieten, haben wir hier aufgelistet.

  • Fotos machen

Auch wenn die meisten Blätter schon von den Bäumen gefallen sind, schöne Herbstmotive sind gerade bei sonnigem Wetter noch immer zu entdecken. Dafür braucht es nicht zwingend eine professionelle Kamera, auch mit dem Smartphone gelingt es oft, die herbstliche Stimmung einzufangen. An welchen Orte das besonders gut gelingt, können Sie hier nachlesen.

  • Wildgehege besuchen

Für Bonner ist die Waldau mit seinem Wildgehege auf dem Venusberg ein beliebtes Ausflugsziel, besonders für Familien mit Kindern. Der Eintritt ist kostenlos und rund um die Uhr möglich. Hier können Rot- und Dammhirsche, Wildschweine und viele Vögel beobachtet werden. Neben dem Waldspielplatz befindet sich in der Waldau ein Waldlehrpfad.

Alternativ lohnt sich ein Besuch im Wald- und Wildpark Rolandseck, wo sich Mufflons sowie diverse Haustierrassen tummeln. Der Park ist von März bis November geöffnet. Der Eintritt kostet 3,50 Euro für Kinder bis 13 Jahren, vier Euro für Schüler und Studierende und 4,50 Euro für Erwachsene.

  • Sport treiben

Mit geschlossenen Fitnessstudios bleibt neben dem Workout in den eigenen vier Wänden nur noch der Individualsport im Freien. Wir haben empfehlenswerte Strecken in Bonn mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden zum Joggen an dieser Stelle aufgelistet.

  • Wandern gehen

­Zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen gehört das Wandern. Eine Einkehr am Ende muss leider ausbleiben, daher sollten Wanderer sich mit ausreichend Proviant eindecken. Noch keine Idee für eine Strecke? Dann liefert dieser Artikel vielleicht etwas Inspiration.

  • Kastanien sammeln

Die alljährliche Haribo-Tauschaktion fällt in diesem Jahr der bekannten Umstände wegen zwar aus, trotzdem gibt es immer einen Grund, auf Jagd nach Kastanien zu gehen. Daraus lassen sich zum Beispiel mithilfe von Zahnstochern Männchen oder Türkränze basteln. Und wer mal eine ökologische Alternative zu herkömmlichem Waschmittel sucht, kann aus den Herbstfrüchten selbst welches herstellen.

  • Auf der Couch liegen

Dass das Wetter mitspielt, verpflichtet aber natürlich niemanden, vor die Tür zu gehen. Vielleicht verführt ja eine der Neuerscheinungen auf den gängigen Streaming-Plattformen zu einem Wochenende auf der Couch. Just gestartet sind zum Beispiel die Bundesliga-Dokumentation in der Corona-Krise „Weiter, immer weiter!“ bei Amazon Prime Video oder die musikalische Filmbiografie „Greatest Showman“ bei Netflix.

  • Digital mit Freunden spielen

Auf persönliche Besuche der Liebsten sollte man aktuell verzichten, doch es gibt zum Glück genügend digitale Alternativen, mit denen sich Zeit auf Abstand verbringen lässt. Auch viele kostenlose Angebote zum gemeinsamen Spielen im Internet haben wir hier für Sie zusammengefasst.

(ga)