1. Freizeit
  2. Region erleben

Tür 4 im GA-Adventskalender: Zeitreise in der Galeria Galeano

Tür 4 im GA-Adventskalender : Zeitreise in der Galeria Galeano

Wir fallen ohne Tür ins Haus. Mitten hinein in die gute Stube. Und - was sollen wir sagen: Alles ist so, wie es sein muss. Das feinste Porzellan-Kaffeeservice steht schon bereit, die braven Kinder haben saubere Kleidchen an, an der Wand lächelt Mona Lisa - Moment mal ... ja, doch, sie ist es!

Allerdings knapp daumengroß. Und die Kaffeetassen passen auf eine Fingerkuppe.

Und die Kinder sind aus Porzellan und hundert Jahre alt: Willkommen in der Puppenstube von Martha Gimenez! Vielmehr: den Puppenstuben. Ganze 14 hat die Besitzerin der Galeria Galeano in der Bonner Altstadt auf Antikmärkten erstanden und liebevollst mit Bewohnern und Interieur eingerichtet. Begonnen hat diese Leidenschaft, "als ich zum ersten Mal Oma wurde", sagt Gimenez.

Mittlerweile hat sie zwei Enkelkinder, und beide dürfen mit den Stuben spielen, "weil sie seeehr vorsichtig sind", sagt die Galeristin und zwinkert: "Diese kleinen Welten sind schließlich nicht aus Plastik." In der Tat ist alles echt, und sogar die Tapeten sind antik. Wer gucken und staunen will, kann die Stuben in der Galerie "besuchen". Es gibt übrigens auch ein Puppenschulzimmer - mit Schmetterlingen hinter Glas. Einen halben Fingernagel groß.