1. Freizeit
  2. Reise

Von Park bis Seilbahn: Diese Freizeitangebote gibt es wieder in Rheinland-Pfalz

Von Park bis Seilbahn : Diese Freizeitangebote gibt es wieder in Rheinland-Pfalz

Monatelang waren viele Freizeitangebote geschlossen. Dank sinkender Inzidenzwerte kehren nun Anbieter von Attraktionen zurück. Freiluftkinos und Sesselbahnen im Land freuen sich auf Besucher.

Die Inzidenzwerte sinken, die Sommerferien rücken näher, und die Sonne lässt sich immer öfter blicken. So wird auch das rheinland-pfälzische Freizeitangebot trotz andauernder Corona-Pandemie wieder umfangreicher.

Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten des Landes und in die Natur, aber auch ins Outdoor-Kino oder in den Freizeitpark sind größtenteils wieder möglich. Ein Überblick zu Freizeitaktivitäten an frischer Luft.

- HOLIDAY PARK HASSLOCH: Die überregional bekannte Freizeiteinrichtung in der Pfalz öffnet an diesem Samstag (5. Juni), nötig ist ein Onlineticket. Mit einem Konzept aus Desinfektion, Einwegregelungen und Abstandsmarkierungen streben die Macher 5000 Besucher am Tag an - „soviel wie im bewährten Hygienekonzept des Vorjahres“, sagte Parkmanager Bernd Beitz. „Nach dem kompletten Stillstand überwiegt jetzt die Freude, dass es vorwärts geht.“ Weil aber Innenbereiche weiterhin nicht öffnen dürfen, läuft parallel ein Eilantrag beim Verwaltungsgericht.

- PFÄLZERWALD: Die beliebten Pfälzerwald-Hütten dürfen wieder öffnen. „Die neuen Lockerungen sind eine ganz große Erleichterung für unsere Hütten im Wald - gerade für die ehrenamtlich betriebenen, und ich denke, dass jetzt bald viele dieser Hütten wieder öffnen werden“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Pfälzerwald-Vereins (PWV), Bernd Wallner. Der Thekenverkauf sei freigegeben, die Testpflicht im Freien entfalle, die Hygienekonzepte stünden. „Mit einer gewissen Vorlaufzeit, wo alles Nötige umgesetzt werden muss, gehen wir davon aus, dass sich unser immaterielles Unesco-Kulturgut Pfälzerwaldhütten in spätestens ein bis zwei Wochen wieder normalisieren wird.“

- SEILBAHN KOBLENZ: In der Seilbahn über den Rhein schweben: Das ist in Koblenz schon seit Mai wieder möglich. Obwohl die Personenzahl in den Kabinen coronabedingt von 35 auf 12 reduziert wurde, freut sich Eugen Nigsch, Geschäftsführer der Seilbahn Koblenz , über die Besucher. „Trotz der geringeren Personenanzahl pro Kabine und der strengen Corona-Schutzmaßnahmen konnten wir in den wenigen Monaten der Öffnung fast die Besucherzahlen der Vorjahre erreichen. Eine Angst der Gäste vor einer Corona-Infektion haben wir nicht wahrgenommen.“ In den vergangenen zehn Betriebstagen seien die Besucherzahlen mit denen von 2020 vergleichbar. Ein negatives Testergebnis müssen Gäste nicht vorweisen. Aber eine medizinische oder FFP2-Maske sei verpflichtend.

- FREILUFTKINO: Das Freiluftkino des Kreml Kulturhauses in Zollhaus (Rhein-Lahn-Kreis) konnte trotz Lockerungen noch nicht öffnen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, wie Silke Löhr, Mitarbeiterin des Kinos, sagte. Als Kino brauche man mehr Anlaufzeit, man müsse erst Filme von Verleihern beschaffen und auch bewerben. Mit einer Öffnung sei daher frühestens ab Mitte Juni wieder zu rechnen. Dann finden wieder 130 Filmfans im Outdoor-Kino Platz, teilte Löhr mit.

- GEYSIR ANDERNACH: Nach langer Winterpause kann der höchste Kaltwasser-Geysir seit Mittwoch wieder in Andernach bestaunt werden. Hierfür müssen Besucher ein negatives Coronatest-Ergebnis oder einen Impf- oder Genesenennachweis vorweisen. Während des Ausflugs muss eine medizinische oder FFP2-Maske getragen werden. Dann dürfen sich in diesem Jahr statt der üblichen 350 Gäste nur 80 auf das Schiff in Richtung „Namedyer Werth“ machen, wo die 60 Meter hohe Wasserfontäne alle zwei Stunden in den Himmel schießt. „Zum Start der Saison sind wir bereits ausgebucht. Um Tickets muss man sich daher frühzeitig kümmern - vor allem mit Blick auf die kommenden Sommerferien“, sagte Katharina Nelles, Mitarbeiterin der Freizeitattraktion.

- RIETBURGBAHN: Die Rietburgbahn Edenkoben (Kreis Südliche Weinstraße) startete im Mai in die Sommersaison. „Da die Gaststätten oben auf der Rietburg nur eine begrenzte Zahl an Gästen empfangen können, sind allerdings viele Besucher trotz der Öffnung enttäuscht. Mit einem selbst gemachten Picknick kann man die Aussicht nach der Sesselbahnfahrt allerdings auch gut genießen“, sagte Ruth Graeber, Mitgeschäftsführerin der Rietburgbahn. Außerdem müssen Besucher bis zum Ende des nächsten Monats wegen einer Baustelle mit erschwerter Anreise rechnen. Daher sollten Gäste einen zehnminütigen Spaziergang zur Sesselstation einplanen, sagte Graeber. Ein negatives Testergebnis oder eine Vorabanmeldung seien allerdings nicht nötig.

- RIESENRAD: Von diesem Donnerstag an wird sich das Riesenrad Bellevue den Betreibern zufolge erstmals am Zurlaubener Ufer in Trier drehen. Vor Ort werden die Kontaktdaten erfasst. Zudem gelten die üblichen Hygieneregeln - wie etwa das Tragen eines Mund- und Nase-Schutzes.

Edenkoben Rietburgbahn

Kino im Kreml Kulturhaus

Seilbahn Koblenz

Geysir Andernach

Holiday Park Haßloch

Naturpark Pfälzerwald

© dpa-infocom, dpa:210603-99-845143/6