Der Hund Marley

Filmkritik einer Schülerin der Bad Godesberger Otto-Kühne-Schule, Klasse 8a.

Das frisch verheiratete Paar, Jenny und John Grogan (Jennifer Aniston und Owen Wilson), wünscht sich ein Baby. Da John sich noch nicht bereit für die Aufgaben eines Vaters fühlt, kauft sich das Paar erst einmal einen Hund, der sie dann auf das Leben zu dritt vorbereitet.

Die Wahl fällt auf einen süßen Labradorwelpen, den sie Marley nennen. Der niedliche Hundewelpe wird schnell groß und zu einem richtigen Chaoten. Er missachtet jede Regel, begleitet aber die Familie, die im Laufe der Zeit um weitere Familienmitglieder wächst, sein ganzes Leben lang.

Der Film ist wirklich witzig und unterhaltsam. Er eignet sich für einen lustigen Fernsehabend für die ganze Familie, auch wenn das Ende sehr traurig ist.

"Marley & ich" ist 2011 auf DVD im Handel erschienen und kostet 8,99 Euro. Ohne Altersbeschränkung.

Otto-Kühne-Schule, Klasse 8a