1. GA-Erlebniswelt
  2. Klasse!Projekt
  3. Klasse!

Immer an der frischen Luft: Ein Sport für Jung und Alt

Immer an der frischen Luft : Ein Sport für Jung und Alt

Wer denkt, Golf wäre nur etwas für ältere Menschen, der irrt sich. Ein gutes Beispiel dafür ist der Golfclub Schloss Auel in Lohmar-Wahlscheid.

Vor 20 Jahren wussten nur ältere wohlhabende Menschen, was die Wörter „pitchen“, „chippen“ und „putten“ bedeuten. Aber heute wissen auch viele junge Leute etwas damit anzufangen. Golf ist mittlerweile ein Sport für Jung und Alt geworden. Die Preise wurden gesenkt und die Regeln wurden gelockert, insofern fangen heute viel mehr junge Leute mit dem Sport an, als noch vor einigen Jahren. Die Zeiten sind vorbei, in denen man Polo-Shirts und gebügelte Hosen tragen musste, um überhaupt auf den Platz zu dürfen. Denn in den meisten Golfclubs darf mittlerweile auch in normaler Sport- und Freizeit-Kleidung gespielt werden.

Ein gutes Beispiel dafür ist der Golfclub Schloss Auel in Lohmar-Wahlscheid, wo alle in jeder Kleidung spielen dürfen. In vielen Golfclubs in NRW gibt es Jugendmannschaften und in allen Clubs ist Jugendtraining kostenlos, um den Golfsport für jede Altersklasse interessant zu machen.

Viele Kinder und Jugendliche zwischen sechs und achtzehn Jahren lernen derzeit Golf in NRW und das ist auch gut so, denn Golf macht in jedem Alter Spaß und ist für jede Altersklasse geeignet.

Die 15 Jahre alte Anna Heine aus Lohmar übt seit Neuestem zusammen mit ihrer Freundin auf der Driving Range des Golfclubs Schloss Auel. „Es macht mir sehr viel Spaß. Ich freue mich schon darauf, bald das erste Mal auf den großen Platz zu gehen. Ich hätte nie gedacht, dass Golf so schwierig ist, dabei aber doch so viel Spaß macht“, berichtet sie.

Der Golfschwung ist ein sehr komplizierter Bewegungsablauf. 124 Muskeln werden bei einem Golfschwung beansprucht. Aber das ist dennoch kein Grund, vor dem Sport Angst zu haben. Wenn man den Ablauf einmal gelernt hat und die ersten Bälle fliegen, ist der wichtigste Schritt getan.

Das Tolle an Golf ist, dass man diesen Sport in der Natur betreiben kann und er nicht so anstrengend ist, wie manch andere Sportarten. Der ganze Körper wird dabei trainiert und man ist immer an der frischen Luft. Eine Golfrunde besteht aus 18 Spielbahnen, wobei verschiedene Golfschläger benutzt werden.

Zu Beginn wird keine eigene Ausrüstung benötigt, denn die meisten Clubs stellen diese Anfängern kostenlos zur Verfügung. Man sollte nur Sportschuhe dabei haben. Der erste Schritt, den Sport zu lernen, ist es, eine Platzreife zu machen. Informationen dazu gibt es in allen Golfclubs.

Insofern also: Egal ob jung oder alt! Lernen Sie Golf! Oder wie man beim Golfen sagt: Auf ein gutes Spiel!

(Rhein-Sieg Gymnasium Sankt Augustin, Klasse 8b)