1. GA-Erlebniswelt
  2. Klasse!Projekt

Musik, die klingt, wie die Moldau fließt

Musik, die klingt, wie die Moldau fließt

Das hat viel Spaß gemacht: Schüler besuchen ein Konzert des Beethoven-Orchesters in Bonn. Eine Konzertkritik von Schülern der Anna-Schule Alfter, Klasse 4b.

Im April spielte das Beethoven-Orchester für Schüler im Grundschulalter das Kinderkonzert "Die Moldau" vom tschechischen Komponisten Bedrich Smetana. Die dritten und vierten Klassen der Anna-Schule aus Alfter und zwei andere Grundschulen hörten sich das Konzert in der Bonner Beethovenhalle an.

Der Dirigent Thomas Honickel zeigte uns hinterher auch, welche Instrumente mitspielten, zum Beispiel Geige, Celli, Kontrabässe und eine Harfe. Mit den dazu passenden Instrumenten erklärte er uns den Verlauf der Moldau. Die Moldau ist der längste Fluss Tschechiens und ein Nebenfluss der Elbe. Zu jeder besonderen Stelle des Flusses spielte das Orchester die passende Melodie, zum Beispiel zu den Quellen der Moldau und zu einem gefährlichen Wasserfall.

Es war interessant zu hören, wie Smetana den Flusslauf mit seiner Musik darstellt. Selbst die Erwachsenen lernten einiges, zum Beispiel, dass Smetana in seine Tondichtung einen Teil von "Alle meine Entchen" eingebaut hat. Zum Schluss spielt das Beethoven-Orchester das Stück für uns noch einmal, auch "Alle meine Entchen", bei dem wir mitsingen durften. Das hat viel Spaß gemacht, und wir empfehlen den Konzertbesuchen allen, die sich für klassische Musik interessieren oder sie kennenlernen möchten.

Anna-Schule Alfter, Klasse 4b