Sommerfest der KG Rot-Weiß Bachem Karnevalisten marschieren im Stechschritt

BACHEM · Dass Karnevalisten auch außerhalb der fünften Jahreszeit "jeck" sein können, stellen sie gerne unter Beweis. Das ist bei der KG Rot-Weiß Bachem nicht anders. Die Bachemer Narren marschierten im Stechschritt durch die Neuenahrer Straße, um hinterher zufrieden feststellen zu können: "Paragraph erfüllt."

 Beate II. nahm den Fassanstich beim Sommerfest der Karnevalisten von Rot-Weiß Bachem in die Hand.

Beate II. nahm den Fassanstich beim Sommerfest der Karnevalisten von Rot-Weiß Bachem in die Hand.

Foto: Martin Gausmann

Was steckte hinter der Aktion? Die amtierende Tollität Beate II. (Körtgen) hatte bei der Verkündigung ihrer närrischen Paragraphen eben diese Persiflage auf das Ahrweiler Schützenwesen gefordert, und zwar von allen Gruppen der Bachemer Karnevalsgesellschaft. Durchzuführen sei die Parade beim traditionellen Sommerfest. Das gibt es schon seit Jahrzehnten, um die an Karneval immer arg strapazierte Kasse aufzufüllen.

Die närrischen Herrscherinnen der abgelaufenen Session, Beate II. und Kinderprinzessin Eva I. (Karle) hatten sich eingefunden, um beim Fassanstich zur Eröffnung des Sommerfestes an der Bachemer Schule behilflich zu sein. Danach konnte gefeiert werden. Und auch "gezockt". Denn beim Bingoabend gab es reichlich Verzehrgutscheine zu gewinnen. Da machten die vielen Festbesucher natürlich gerne mit.

Um die Verköstigung der Gäste kümmerten sich die KG-Mitglieder selbst, rund 25 Jecken aus den Reihen der fast 200 Mitglieder um den Vorsitzenden Achim Assenmacher packten mit an, zapften Bier oder grillten Wurst und Steaks. Abnehmer gab es reichlich, waren doch unter den Gästen auch die anderen Bachemer Vereine, aber auch Besucher aus den übrigen Stadtteilen. Auch befreundete Karnevalisten waren zur den Rot-Weißen gekommen, um ein paar gesellige Stunden zu verleben. Später galt es dann für den Senat, Theke und Imbiss zu besetzen und für das Wohl der Gäste zu sorgen. Die kamen schon zur Frühschoppenzeit und blieben den ganzen Tag über. Kein Wunder, das schöne Sommerwetter lockte zum Feiern ins Freie.

Das Sommerfest ist nicht die einzige Aktivität der Bachemer Karnevalisten außerhalb der Session. Sie sind auch beim Weinfest Ende September aktiv, verkaufen Wein und engagieren sich beim Weinlesezug.

Richtig in Fahrt kommen die Jecken dann aber ab dem 11.11. und danach durchgehend bis Aschermittwoch. Ihren Fastnachtszug als Höhepunkt der närrischen Feiern wird den KG Rot-Weiß auch in der kommenden Session eine Woche vor dem Fastnachtswochenende durchführen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort