Kommentar zu Strafzöllen gegen chinesische E-Autos Schuss ins eigene Knie

Meinung | Frankfurt · Sollte die EU-Kommission wirklich ernst machen und sich keine andere Lösung im Handelsstreit mit China finden lassen, würden die aus China importierten E-Autos deutlich teurer werden. Das wäre nicht nur ärgerlich für Verbraucher, sondern auch für das Klima, meint unser Autor.

 Zahlreiche Neuwagen des Modells Dolphin vom Autohersteller BYD stehen im BLG Auto Terminal Bremerhaven.

Zahlreiche Neuwagen des Modells Dolphin vom Autohersteller BYD stehen im BLG Auto Terminal Bremerhaven.

Foto: dpa/Lars Penning

Die EU-Kommission setzt einen Warnschuss ab. Sie droht damit, Strafzölle auf Elektroautos aus China zu verhängen. Es ist eine Maßnahme, die wohl als Druckmittel dienen soll, um China dazu zu bewegen, unerlaubte Subventionen entlang der Lieferketten in der Batterie- und Autoproduktion einzustellen. Aus marktwirtschaftlicher Perspektive ein hehres und verständliches Ziel. Nur: Es ist unrealistisch.