Kommentar Teuer Tanken

Bonn · Keine Frage - die Bonner Autobahnraststättenkette Tank & Rast ist ein wertvolles Unternehmen. Die Preisvorstellung der Eigentümer dürfte allerdings überzogen sein.

Keine Frage - die Bonner Autobahnraststättenkette Tank & Rast ist ein wertvolles Unternehmen. Sie hat das Monopol entlang der Bundesautobahnen und nichts deutet darauf hin, dass der Verkehr hier in den nächsten Jahren weniger wird. Die Preisvorstellung der Eigentümer dürfte allerdings überzogen sein. Tank & Rast schreibt zwar schwarze Zahlen, ist aber hoch verschuldet. Immerhin 15 Jahre benötigten die Bonner, um ihre Gewinne zu verdoppeln.

Mit mehr als zehn Jahren ist Terra Firma ungewöhnlich lange bei Tank & Rast am Ruder. Normalerweise stoßen Finanzinvestoren ihre Beteiligungen nach fünf bis sieben Jahren wieder gewinnbringend ab. Zeichen dafür, dass es bei Tank & Rast mehr Arbeit gab, als den Briten lieb war. Auch wenn der Markt für Infrastrukturobjekte gut ist - Versicherungen und Pensionsfonds suchen wegen der Mickerzinsen Anlagealternativen -, Mondpreise werden Allianz und Co. für Tank & Rast nicht bezahlen.

Die Perspektiven für das Geschäft auf der Autobahn haben sich durch die wachsende Zahl von Autohöfen kurz hinter den Autobahnabfahrten verschlechtert. Hier gibt es den Sprit meist günstiger. Und auch keine ärgerliche Toilettenbenutzungsgebühr. Diese zeigt symptomatisch, dass das Geschäftsmodell eigentlich schon ausgereizt ist.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Bass schadet dem Rasen
Die Bonner Woche im Rückblick Bass schadet dem Rasen
Zum Thema
Keine Entwarnung beim Rechtspopulismus
Kommentar zum Ende der Kooperation von Le Pen mit der AfD Keine Entwarnung beim Rechtspopulismus
Aus dem Ressort