1. Meinung
  2. Kommentare

Drei Stunden für ein Kurzzeitkennzeichen: Warten aufs Blech

Drei Stunden für ein Kurzzeitkennzeichen : Warten aufs Blech

Um 11.15 Uhr hat er gestern Vormittag das Straßenverkehrsamt im Siegburger Kreishaus betreten, um 14.37 Uhr war er verrichteter Dinge dort wieder raus. In der Zwischenzeit hat Peter Riese dort gewartet, sich geärgert und schließlich sein Anliegen erledigt.

"Ich hätte nicht erwartet, dass ich rund drei Stunden brauchen würde, um ein Kurzzeitkennzeichen zu bekommen", sagte der 62-Jährige, der sich beim GA meldete. Der Pensionär braucht das Blech, um am heutigen Dienstag einen Neuwagen von Augsburg aus zu sich nach Hause in Königswinter überführen zu können.

Laut Rita Lorenz, Pressereferentin des Rhein-Sieg-Kreises, kann es auf eine solch lange Wartezeit hinauslaufen, wenn mehrere Faktoren zusammenkommen. Montags und freitags gebe es häufig ein erhöhtes Besucheraufkommen, zudem herrsche derzeit ein herbsttypischer Krankenstand.

Sie rät dazu, die Online-Termin-Vergabe des Rhein-Sieg-Kreises in Anspruch zu nehmen. Damit werde die Wartezeit sehr stark begrenzt. Damit will es nun auch Peter Riese versuchen. Denn am Mittwoch steht der nächste Besuch im Kreishaus an. Dann soll der neue Wagen endgültig angemeldet werden.

Termine für die Zulassung können online auf der Webseite des Rhein-Sieg-Kreises, www.rhein-sieg-kreis.de, sowie unter den Rufnummern 0 22 41/13 39 39, -20 01 und -20 11 (Zulassungsstelle Siegburg) sowie unter 0 22 25/9 04 90 (Zulassungsstelle Meckenheim) reserviert werden.