Stadtsanierung in Sinzig: Neuer Fußweg soll Kunden und Geschäften nützen

Stadtsanierung in Sinzig : Neuer Fußweg soll Kunden und Geschäften nützen

Die Stadtsanierung in Sinzig geht in den Schlussspurt: Zurzeit wird ein zentrales Anliegen umgesetzt. Von der Barbarossastraße bis zur Mühlenbachstraße wird ein Weg hergestellt, der bislang lediglich als Pfad vorhanden war.

Entlang des ehemaligen Kruppgeländes verbindet dieser Weg die Innenstadt mit der Jahnwiese. Dies bringt für die Kunden der Geschäfte weitere kostenfreie Parkplätze. Kunden und Besucher der Stadt müssen nun keine Umwege mehr gehen, um vom Parkplatz ins Geschäft zu gehen.

Bis zur Höhe der ansässigen Autowerkstatt können Autos den neuen Weg befahren und danach einen neuen Wendehammer benutzen. Ab hier sind die Fußgänger unter sich. Genau wie in der Barbarossastraße werden auch hier zunächst Kanal- und Wasserrohre verlegt oder saniert.

Die Baumaßnahme kostet insgesamt 240.000 Euro und soll bis Ende des Jahres dauern. Und noch eine weitere Hoffnung verbindet die Stadt damit. Der Fußgänger biegt nun auf seinem Weg in die Barbarossastraße nicht mehr in die viel befahrene Schlossstraße ein, sondern bummelt über den neuen Weg und kommt damit auch in die obere Mühlenbachstraße mit den dort ansässigen Geschäften.

"Ich bin so mutig zu sagen, dass keine Stadt im Kreis so viele geschäftsnahe und kostenfreie Parkplätze zu bieten hat wie Sinzig", so Bürgermeister Wolfgang Kroeger bei einem Ortstermin.