Varieté-Premiere „Keine halben Sachen“ im Bonner GOP hält, was es verspricht

Bonn · Die neue Show "Keine halben Sachen" im GOP in Bonn hält, was der Titel verspricht. Der Hamburger Marcel Kösling übernimmt mit Moderation, Magie und Comedy eine Hauptrolle.

Nicht nur auf der Bühne ein Paar: Carola Serrano und Fabian Galouye heben im GOP ab.

Nicht nur auf der Bühne ein Paar: Carola Serrano und Fabian Galouye heben im GOP ab.

Foto: Thomas Kölsch

Das Bonner Varieté-Theater GOP hat jetzt zwei Direktoren. Neben Mark Schüler gehört nun Florian Engel, ein „Quoten-Bayer“, wie er sich nennt, zur Doppelspitze des Hauses. Das bot vor der Premiere der neuen Show „Keine halben Sachen“ Anlass für markige Ansagen à la „Wir geben Vollgas“. Den vielfältigen Herausforderungen, denen sich die Kultur gegenübersieht, will das GOP offensiv begegnen und das Publikum mit Wumms, Sinnlichkeit und Komik verführen.