222 Jahre Hänneschen-Theater: Das Programm Das bietet das Hänneschen-Theater im Jubiläumsjahr

Köln · Eine kölsche Institution feiert eine typisch kölsche Jahreszahl: Seit 222 Jahren besteht das Hänneschen-Theater. Es locken eine Jubiläumsgala und das von Kasalla inspirierte neue Stück „Dat Dörp met K“.

“Medden im kölsche Levve, iewich jung jeblevve“ lautet das Motto der großen Jubiläumsgala.

“Medden im kölsche Levve, iewich jung jeblevve“ lautet das Motto der großen Jubiläumsgala.

Foto: Larissa Neubauer

Das Hänneschen-Theater ist eine kölsche Institution, wurde aber eigentlich von einem Bonner begründet. In diesem Jahr feiert die Puppenbühne ihr 222-jähriges Bestehen mit einer Reihe von besonderen Veranstaltungen. Noch bis zum 17. Mai sind in der Kassenhalle der Kreissparkasse Köln am Neumarkt vier Großfiguren nach dem Vorbild von Hänneschen, Bärbelchen, Tünnes und Schäl zu sehen.

Die drei Meter hohen, aus Schaumstoff gefertigten und beweglichen Puppen werden in diesem Jahr auch noch im Rahmen der Fußball-Europameisterschaft und während des Weihnachtsmarktes auf dem Neumarkt ihren Auftritt haben. Auch zu erleben sind sie natürlich beim Theaterfest der Puppenspiele am 24. und 25. August bei freiem Eintritt am Eisenmarkt, der ein bisschen versteckt in der Kölner Altstadt zwischen Alter Markt und Rhein liegt.

Die ganze Saison über spielt das Hänneschen die Jubiläumsgala „Medden em Levve, iewich jung jeblevve“, in dem die Knollendorfer, ganz untypisch in Smoking und Abendkleid, so manchen prominenten Gratulanten empfangen, und in dem, so verspricht das Theater, so manches Geheimnis gelüftet wird. In diesem Stück sind Kölner Promis wie Carolin Kebekus erstmals in der hölzernen Version zu sehen.

Und ein ganz besonderes Projekt gibt es schließlich im Oktober: Ein Stück, das gemeinsam mit den Musikern von Kasalla entstanden ist und das (in Anlehnung an eines der bekanntesten Lieder der Band) „Dat Dörp met K“ heißt. Sänger Basti Campmann und seine Kollegen werden dort zusammen mit Mitgliedern des Ensembles auftreten. Mehr Infos: www.haenneschen.de.