1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Interview mit Andrea Figallo: Am Donnerstag treten die Wise Guys in Bonn auf

Interview mit Andrea Figallo : Am Donnerstag treten die Wise Guys in Bonn auf

Der Italiener Andrea Figallo, bis dahin bei der britischen A-cappella-Formation "Flying Pickets" als Chorleiter, Arrangeur sowie gefragter Studiosänger aktiv, sorgt seit Januar 2013 für die tiefsten Wise-Guys-Töne.

Sie sind ein sehr erfahrener Musiker. Wie ist es für Sie, jetzt "der Neue" zu sein?
Andrea Figallo: Das ist so, als ob man wieder zur Schule geht. Neue Freunde, neue Lehrer, Neues zu entdecken und lernen. Ich fühle mich jünger und glücklicher!

Die ersten Monate mit den Wise Guys sind rum. Was hat am meisten Spaß gemacht?
Figallo: Am meisten Spaß macht es, wenn ich am Steuer des Vans mit 200 Stundenkilometern über die Autobahn fahren kann.

Gibt es schon ein Lieblingsstück?
Figallo: Mein liebster Wise-Guys-Song ist bislang "Der Bär groovt".

Was ist für Sie das Besondere an den Wise Guys?
Figallo: Aufrichtigkeit, Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit zuzuhören.

Die Bonner sind natürlich besonders gespannt: Treten Sie auch als "Seemann" auf, als Kapitän der Rheinfähre von Niederdollendorf nach Godesberg?
Figallo: Natürlich nicht! Ferenc kann man nicht ersetzen.

Die Bonner fühlen sich als nördlichste Stadt Italiens, wie ist das Lebensgefühl in Köln?
Figallo: Ich mag Köln, seit ich das erste Mal im Juni 2012 hierhin zum Tanzbrunnen-Konzert kam: die Luft, die Leute, die entspannte Energie und die Jahreszeiten hier.

Hatten Sie schon Zeit, einen Golfplatz zu testen?
Figallo: Habe ich schon gemacht! Es ist nicht leicht, dafür Zeit zu finden, aber ich habe das trotz unserem vollem Arbeitsprogramm hingekriegt und mag es sehr. Und das Gute daran ist, dass das Wetter nie zu heiß ist...

Zur Person

Andrea Figallo wurde am 11. Februar 1972 in Gorizia, Italien, geboren. Er hat Musik und Theater an der Universität Bologna studiert.

Elf Jahre hat er als Sänger bei den "Flying Pickets" internationale Erfahrung gesammelt. Er wohnt mit seiner Frau in Köln, hat Eltern in Italien, eine Schwester in Cork und Schwiegereltern in Kyoto.