1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Theater im Ballsaal Bonn: Aufführungen aus dem Container

Theater im Ballsaal Bonn : Aufführungen aus dem Container

Das Bonner Theater im Ballsaal weiht an diesem Samstag einen Container als Spielstätte auf dem Münsterplatz ein. Das eröffnet nicht nur dem Fringe Ensemble und der Companie Cocoondance neue Perspektiven.

Das Theater im Ballsaal ist ab jetzt mobil. Dank einer Förderung von Stadt und Bund im Rahmen des Zukunftsprogramms „Neustart Kultur“ konnte das Haus, das vor allem dem Fringe Ensemble und der Companie Cocoondance als Heimstatt dient, nun einen Theatercontainer anschaffen, der als autarke, bewegliche Zweitspielstätte fungieren soll. Am heutigen Samstag wird dieser auf dem Münsterplatz eingeweiht und zehn Tage lang Klangkunst, Tanz und Theater in den öffentlichen Raum bringen. „Wir sind sehr froh darüber, dass unser Antrag bewilligt wurde“, betont der künstlerische Leiter des Fringe Ensembles und des Theaters im Ballsaal, Frank Heuel. „Von dem Container können alle Ensembles profitieren, die bei uns im Haus sind, und auch andere Akteure der lokalen Szene haben Interesse an einer Nutzung angemeldet.“

Ein großer Vorteil des blauen Kastens ist, dass eine Längsseite fast komplett geöffnet werden kann. „Wir verfügen auch über Platten, die wir als zusätzliche Bühnenelemente aufbauen können“, betont Svenja Pauka, die die Geschäfte des Theaters im Ballsaal führt. „Auf diese Weise nutzen wir den jeweiligen Platz mit, auf dem der Container steht.“ Etwa bei „Map to Utopia“, dem interaktiven Stück über die Zukunft urbaner Strukturen, das am 28. und 29. August erstmals in einer rein analogen Form auf dem Münsterplatz zu sehen sein wird. „Wir sind schon sehr gespannt, welche neuen Blickwinkel sich ergeben, wenn wir das Stück da spielen, wo es eigentlich angesiedelt ist, nämlich mitten in einer Stadt“, so Heuel.

Daneben nutzt das Theater im Ballsaal den Container für andere Aufführungen. So werden die Ensemble-Mitglieder Manuel Klein und Ömer Sarigedik an diesem Samstag ein Konzert mit Sound-Performance präsentieren, während am Sonntag der Internationale Sprechchor mit seinem Projekt B9 auftritt. Auch das Schumannfest, das Duo Locu & Ruth sowie die Frame Company beteiligen sich am Programm.

Alle Informationen online unter www.theater-im-Ballsaal.de. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.