1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Start der Europa-Sommertour in der Philharmonie in Köln: Ausgelassene Fiesta mit Lang Lang

Start der Europa-Sommertour in der Philharmonie in Köln : Ausgelassene Fiesta mit Lang Lang

Lang Lang zeigt sich in Köln in bester Spiellaune. Zusammen mit Daniel Barenboims East-Western Divan Orchestra startet der Star-Pianist in der Philharmonie seine Europa-Sommertour. Er holt spanische Nächte an den Rhein.

Spanische Nächte 2022 klingen an Urlaubsorten nach Autos, Martinshorn und „Layla“. Im Spanien der Fernwehträume klingen sie nach Zikaden und flüsterndem Gras, einer Habanera aus einer Bar und Flamenco auf dem Dorfplatz – heute wie vor etwas mehr 100 Jahren, als die Komponisten Maurice Ravel („Rapsodie espagnole“), Manuel de Falla („Noches en los jardines de España“) und Claude Debussy („Ibéria“) ihre Spanien-Impressionen schufen. Das East-Western Divan Orchestra unter Daniel Barenboim und Pianist Lang Lang luden damit zu einer Fiesta in die Philharmonie.

Lang Lang interpretiert die „Nächte in Spanischen Gärten“ mit großer Empfindsamkeit. Sein Klavierpart wandelt wie ein staunender Besucher im Garten aus Orchesterklang, zunächst verträumt wie ein Wanderer im Märchenland, zum Ende ausgelassen wie ein Tänzer am Lagerfeuer. Nicht zuletzt die Gefühlstiefe seiner Interpretationen haben Lang Lang weltberühmt gemacht, und in diesem Spanien-Stimmungsbild kann er sie ausschöpfen. Seine Solo-Zugabe, das „Clair de lune“ aus Debussys „Suite bergamasque“, wirkt danach nochmals wie ein Konzentrat an Innigkeit.

Extrovertiert und engagiert: das Orchester

Das Orchester dagegen zeigt sich extrovertiert und engagiert, geradezu in musikalischer Feierlaune. Da wird auch noch ein kleines Instrumentalsolo zum Klezmer-Zitat oder jazzigem Kommentar interpretiert, da darf es bei den Tanzpassagen auch laut und wild hergehen, sogar auf Kosten des Klavierparts. Daniel Barenboim agiert am Pult minimalistisch und lässt den Dingen auch manchmal einfach ihren Lauf.

Köln ist die erste Station einer Sommertour in vier weitere mitteleuropäische Städte. Erstmals ist Lang Lang mit seinem langjährigen Mentor Barenboim und dessen Orchester unterwegs. Das Programm mit all seiner ans Klischee gehenden Kastagnettenfröhlichkeit passt. Zum Abschluss gibt’s noch den Ravel-„Boléro“ mit den Trommlern mitten im Orchester und überschäumender Spielfreude. Das Publikum feiert mit stehendem Applaus und innerem „Olé“.

LangLang/East-Western Divan Orchestra live von den Salzburger Festspielen auf arte Concert, 11.8., 20:30 Uhr