Christine Teichmann im Pantheon Der bittere Beigeschmack der Politik

Bonn · Christine Teichmann bewirtet Gäste im „Gasthof zum Menschenrecht“. Ihr Kabinettstück im Pantheon ist schwarzhumorig, zynisch – und leider sehr nah dran an der Realität.

Christine Teichmann im Pantheon.

Christine Teichmann im Pantheon.

Foto: Thomas Kölsch

Restaurant-Gäste sind mitunter schwierig. Immer wieder haben sie irgendwelche Sonderwünsche, bestellen Beilagen ab oder um oder stochern lustlos im Essen herum, sich die sprichwörtlichen Rosinen herauspickend. Im „Gasthof zum Menschenrecht“ wird dies jedoch auf die Spitze getrieben, was Wirtin Christine Teichmann bereits hinlänglich kennt. Schließlich schmeckt nicht jeder Posten auf der „Charta“ gleichermaßen: Ein bisschen Wahlrecht für alle ist ja ganz nett, aber bitte ohne die Stimmen der Rechten und der Doofen, am besten noch gewichtet nach Bildungsgrad.