Büchereien in Bonn und der Region Haben Bibliotheken eine Zukunft?

Bonn/Region · Verstaubte Bücherregale und verschrobene Bibliothekare: diese Klischees über öffentliche Büchereien sind überholt, halten sich mancherorts aber dennoch. Wie bleiben die Einrichtungen in Zeiten der Digitalisierung relevant?

 Digital statt analog: Bibliotheken brauchen heutzutage andere Konzepte, wenn sie viele Menschen als Besucher ansprechen wollen. Bücher reichen nicht mehr.

Digital statt analog: Bibliotheken brauchen heutzutage andere Konzepte, wenn sie viele Menschen als Besucher ansprechen wollen. Bücher reichen nicht mehr.

Foto: alphaspirit - stock.adobe.com/Adobe Stock

Gedämpfte Stimmen aus dem Eingangsbereich. Leise Schritte. Das Rascheln von Papier. Unterdrücktes Husten. Man würde nicht sagen, in der Bonner Stadtbibliothek ist die Zeit stehen geblieben, aber es fühlt sich doch ein wenig so an: wer Abstand haben will vom Hektik des Alltags, stöbert in den Bücherregalen, setzt sich – in nicht-pandemischen Zeiten – auf eine der Sitzbänke und liest ein gutes, altes Buch aus Papier und Leim. Natürlich gehören auch längst Computerbildschirme und WLAN-Zugang dazu.