Von Lesotwins bis Jeremy Fragrance Diese Influencer kommen aus Bonn und der Region

Bonn/Region · Auch in Bonn und der Region gibt es mehrere Influencerinnen und Influencer, die Content zu den unterschiedlichsten Themen erstellen. Viele setzen dabei auch jenseits von Lifestyle oder Kosmetik ganz eigene Schwerpunkte. Wir stellen einige besonders spannende Profile vor.

 Lea und Sophie Klassen haben auf TikTok mehr als 2,5 Millionen Followerinnen und Follower.

Lea und Sophie Klassen haben auf TikTok mehr als 2,5 Millionen Followerinnen und Follower.

Foto: Benjamin Westhoff

Sie posten Bilder von malerischen Orten, drehen lustige Tanzvideos oder fotografieren ihr Essen – andere nutzen ihre Reichweite, um für mehr Nachhaltigkeit zu werben, medizinische Ratschläge zu geben oder über ihre Arbeit in der Pflege zu berichten. Auch in Bonn und der Region ist die Welt der Influencerinnen und Influencer facettenreich. Wir stellen einige von ihnen vor.

Leonie und Sophie Klassen (@lesotwins)

Mehr als 2,5 Millionen Followerinnen und Follower auf TikTok und fast 280.000 auf Instagram: Das ist die beeindruckende Bilanz von Leonie und Sophie Klassen. Die beiden 24 Jahre alten Schwestern aus Bonn zeigen online ihren Alltag als Zwillinge. Auf Social Media angefangen haben die beiden vor sechs Jahren, ursprünglich nur als Ausgleich zum Abitur. Erst während der Corona-Pandemie sei es dann „so richtig ernst geworden“, erzählten die Zwilling dem GA im November. Mittlerweile können die Bonnerinnen nach eigenen Angaben gut von ihren Werbeeinnahmen leben.

David Reckers (@der.hausarzt)

Was ist das Wundermittel gegen Durchfall und wie gefährlich ist die „Hot Chip Challenge“? Fragen wie diese beantwortet der 26-jährige David Reckers aus Bonn-Poppelsdorf. Der Assistenzarzt ging vor ungefähr einem Jahr viral, nachdem er in einem TikTok-Video die unterschiedlichen Rezeptfarben erläutert hatte.

Mittlerweile darf David Reckers sich über mehr als 229.000 Followerinnen und Follower auf TikTok und 71.5000 Followerinnen und Follower auf Instagram freuen. Mit seinen Videos möchte er Menschen dabei helfen, ihre Symptome besser einschätzen zu können – und sie zu einem Arztbesuch ermutigen. Auch wenn er Geld mit Kooperationen verdient, bleibt die Medizin sein Hauptberuf.

Sophia Schneider (@sophiatokk)

Sophia Schneider macht eigenen Angaben zufolge beruflich „Blödsinn im Internet“. Mit Comedy-Videos begeistert die 27-Jährige aus Siegburg mehr als 200.000 Followerinnen und Follower auf TikTok und rund 31.6000 auf Instagram. Dabei nimmt sie als „sophiatokk“ auch gerne mal ihre Wahlheimat auf die Schippe – und zog hiermit kürzlich die Aufmerksamkeit des Siegburger Bürgermeisters auf sich. Begonnen hat ihre Karriere auf Social Media vor ungefähr drei Jahren. Zusätzlich arbeitet sie für eine Social-Media-Agentur in Bonn.

Jeremy Fragrance (@jeremyfragrance)

Als Parfüm-Influencer erlangte Jeremy Fragrance internationale Bekanntheit. Dem 35 Jahre alten Unternehmer aus Sankt Augustin folgen rund 8,2 Millionen auf TikTok sowie 1,6 Millionen auf Instagram. In der Öffentlichkeit trägt Fragrance, der zeitweise auch in Bonn-Holzlar lebte, stets einen weißen Anzug. Zuletzt geriet er in die Kritik, da er auf einer Gala in New York mit Rechtsextremen posiert hatte.

Olga Laitenberger (@voll_korn)

Dass auch gesundes Essen vielseitig und lecker sein kann, will Olga Laitenberger aus Bonn unter dem Namen „voll_korn“ auf Instagram zeigen. Die promovierte Sprachwissenschaftlerin entschied sich vor einigen Jahren dazu, ihre Hobbys Fotografieren und Kochen zu ihrem Beruf zu machen. Auf Instagram folgen ihr mittlerweile 59.800 Menschen. Im Jahr 2017 brachte die Bonnerin ein Kochbuch mit ihren Rezepten heraus. Für ein klassisches „Influencer-Dasein“ habe sie neben ihrem Beruf aber keine Zeit, sagte Laitenberger dem GA. Ihre Tätigkeit auf Social Media diene eher der Akquise von Kundinnen und Kunden.

Saskia Weber (@saskiahep)

„Lachen hilft“, schreibt Saskia Weber auf ihrem TikTok-Profil. Die 44-Jährige zeigt auf der Videoplattform ihren Alltag als Heilerziehungspflegerin in einem Heim für psychisch erkrankte Menschen in Bad Neuenahr-Ahrweiler – und macht dabei immer wieder deutlich, wie sehr sie auch nach 20 Jahren in der Eingliederungshilfe für ihren Beruf brennt. Auf TikTok darf sich Weber über mehr als 287.000 Followerinnen und Follower freuen. Als „saskiahep“ ist sie seit mehr als zwei Jahren auf der Plattform aktiv. Mit ihrem Content wolle sie jungen Menschen ihren Beruf näher bringen, da er noch immer sehr unbekannt sei. Kooperationen und auch Geschenke lehne sie prinzipiell ab.

Jeanne Kassel (@jeanne.kassel)

In bis zu fünf Einheiten pro Woche stählt Jeanne Kassel im Fitnessstudio ihren Körper. Das Ergebnis zeigt die Profibodybuilderin auch regelmäßig ihren 13.6000 Followerinnen und Followern auf Instagram. Neben ihrer Tätigkeit als Bodybuilderin coacht die 23-jährige Bonnerin andere Frauen und gibt ihre Erfahrungen zu Muskelaufbau, Posing, Ernährung und mentaler Gesundheit weiter. Ihr sei wichtig, ihre Community dafür zu sensibilisieren, dass ihre Beiträge lediglich Momentaufnahmen seien, betonte sie im Gespräch mit dem GA.

Andrej Mangold (@dregold)

Bekannt wurde Andrej Mangold zuerst als Basketballspieler. Von 2011 bis 2016 spielte er für die Telekom Baskets Bonn. 2019 tauschte er den Basketball gegen Rosen ein und suchte in der RTL-Sendung „Der Bachelor“ seine Traumfrau. Heute arbeitet der 37-Jährige laut seines Instagram-Profils als Model sowie Host. Auf Instagram folgen dem früheren Sportler rund 256.000 Menschen, auf TikTok sind es ungefähr 12.200.

Nicole Hochwald (@todayisthedeepest)

Als „bunt und bekloppt“ beschreibt sich Nicole Hochwald selbst. Auf ihren Social Media-Kanälen macht die Bonnerin als „todayisthedeepest“ Fashion und Styling zum Thema und zeigt sich regelmäßig in extravaganten Outfits, die sie ironisch als „nicht altersgerecht“ tituliert. Auf TikTok hat die Mode-Influencerin rund 52.2000 Followerinnen und Follower, auf Instagram 29.100.

Hochwald postet seit 2017 regelmäßig ihre Outfits bei Instagram, seit 2022 auch bei TikTok. Mit ihren Beiträgen will sie zeigen, dass man tragen könne, was man wolle – unabhängig von Alter oder Körpermaßen. Sie möchte ihre Followerinnen und Follower dazu inspirieren, etwas Neues zu wagen und mit ihrem Kleidungsstil mutig zu sein. Daneben sei es ihr wichtig, daran zu erinnern, dass es nicht viel Geld brauche, um toll auszusehen. In der „Hochglanzwelt von Social Media“ werde das schnell vergessen. An ihrem Content verdiene Hochwald nicht. Sie ist hauptberuflich bei der Deutschen Telekom tätig. Instagram und TikTok seien allerdings ihr „Hobby und Herzensthema“.

Emily Helten (@emily_helten)

Auf Instagram teilt die „Mama-Bloggerin“ Emily Helten ihren Alltag rund um Kinder, Haushalt und vegetarische Ernährung. Dabei liegt der zweifachen Mutter besonders das Thema Nachhaltigkeit am Herzen. Sie habe zunächst gar nicht damit gerechnet, dass ihr Content so viele Menschen ansprechen würde, erklärte Helten im Gespräch mit dem GA. Da sie allerdings „mit Leib und Seele“ medizinische Fachangestellte sei, werde Social Media für sie ein Hobby bleiben. Auf Instagram folgen der Bonnerin 12.300 Menschen.

Es handelt sich um eine Liste von Influencerinnen und Influencern, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat. Es handelt sich auch nicht um eine Rangliste. Fehlt Ihnen jemand in der Auflistung? Schicken Sie uns gerne eine E-Mail an online@ga.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Glanzvoll von Wagner bis Strauss
Das Bundesjugendorchester in der Philharmonie Köln Glanzvoll von Wagner bis Strauss
Zum Thema
Aus dem Ressort
Johnny Cash hätte es gefallen
Konzert in der Harmonie Bonn Johnny Cash hätte es gefallen