1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Schlosskirche: Benefiz für Beethoven-Campus: Junge Talente beim Netzwerk Ludwig van B.

Schlosskirche: Benefiz für Beethoven-Campus : Junge Talente beim Netzwerk Ludwig van B.

Die Vorbereitungen auf das Beethoven-Jubiläum 2020 laufen auf Hochtouren, natürlich auch beim Netzwerk Ludwig van B., das sich der musikalischen Nachwuchsförderung widmet.

Im zeitlichen Umfeld des Beethovenfestes soll zum ersten Mal ein Beethoven-Campus stattfinden, der sich der Nachwuchsförderung widmet.

Beim Muttertagskonzert des Fördervereins Soroptimist International in der Schlosskirche traten junge Musikerinnen und Musiker des Netzwerks Ludwig van B. zugunsten des Beethoven-Campus auf. Die Altersspanne reichte hierbei von sechs bis 26 Jahren, wobei die erste Konzerthälfte dem wirklichen Nachwuchs gewidmet war.

Valeria Erandi Gonzalez Gerwig (6), Colin Alexander Pütz (8) und Alejandro Gonzalez Gerwig (9) als die Jüngsten überzeugten jeweils am Klavier. Für Begeisterung sorgten im Anschluss der junge Akkordeonist Jacob Niller mit einer Bearbeitung einer Paganini-Caprice sowie das Geschwisterpaar Luisa (Klarinette) und Joshua (Klavier) Gehlen.

Solveig Palm und die Präsidentin der Soroptimistinnen, Ute Pauling, betonten die soziale Komponente des Musizierens und die Problematik, in Zeiten immer vollerer Stundenpläne überhaupt noch musikalische Ensemblearbeit anbieten zu können.

Als Beispiel hierfür war im Anschluss ein Bläser- und Streicherensemble der Musikschule Agundo mit Werken von Vivaldi und Bach zu hören. Die Sopranistin Julia Woelke (22), die von Peter Bortfeldt begleitet wurde, leitete zu den Musikern des Netzwerks über, die bereits im oder am Anfang des Studiums stehen und über dieses Bühnenerfahrung gewinnen können.

Gesammelt wurde gezielt für einen Improvisationskurs, so dass auch dieser Aspekt beim Benefizkonzert nicht fehlen durfte. Mit improvisierter Musik eröffneten der Cellist und Sänger Paul Rittel und sein Vater die zweite Konzerthälfte.

Nach dem Auftritt von Miriam Rippel, die sehr kurzfristig für die erkrankte Andrea Graff eingesprungen war, beendeten Fabio Lesuisse (Bariton) und Toni Ming Geiger (Klavier) den musikalischen Nachmittag mit dramatischen und ergreifenden Liedinterpretationen.