1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Kom(m)ödchen im Haus der Springmaus

Kom(m)ödchen im Haus der Springmaus

Das Ensemble des Düsseldorfer Kom(m)ödchen hat in der Bonner Springmaus sein neues Programm präsentiert. In "Freaks. Eine Abrechnung" nimmt sich das Kabarett selbst aufs Korn.

Wenn sich die Medien in den Medien kritisieren, kann sich auch das Kabarett im Kabarett aufs Korn nehmen, meint das Ensemble des Düsseldorfer Kom(m)ödchens. "Freaks. Eine Abrechnung" dreht sich um die Redaktion der "Sammy Boehme Show". Einer Satiresendung, deren Niveau stark unter ihrem eigenen Star leidet.

Christian Ehring bleibt in der Rolle des Gagschreibers fast das ganze Programm über auf der Bühne und sorgt mit seiner zynischen Art für politische Satire. Maike Kühl und Heiko Seidel schlüpfen immer wieder in neue Rollen. So spielt Kühl die naive Praktikantin, die sich bald in Hollywood sieht, und die Ehefrau des neureichen Hubert, die einen 3000-Euro-Flug bucht, um den Erlös von 250 Euro ihrer letzten Charity-Aktion persönlich nach Afrika zu bringen.

Seidel spielt den unbegabten Manager Wolfgang, der, kürzlich von seiner Frau verlassen, am liebsten aufsteigende Bläschen im Mineralwasser zählt, und den Star der Show, der den Autoren das Leben schwer macht. Mit Sammy Boehme, einem schneidigen Typ mit Gel-Frisur, kann das Ensemble platten Humor à la "Ich kenne Rimbaud, ich habe alle Teile gesehen" ins Programm einfließen lassen.

Als dann auch noch Christian Ehring als Said Hassan, Selbstmordattentäter in dritter Generation, auf die Bühne kommt, bricht das Stück abrupt um. Als dekonstruierendes Moment wird ein Kabarettgerichtshof einberufen, der Ehring für das Erfinden klischeehafter Figuren anklagt. In seiner Verteidigung regt er sich über die Heuchelei auf. Einen Atomkraft-Sticker auf sein Auto zu kleben sei wie ein "Ein Herz für Tiere"-Aufkleber auf der Fleischwurst. "Wir sind keine Wohltäter, wir sind Täter", ruft er. "Wir sind die Freaks!"

Sein Verständnis von Kabarett: "Im Kabarett geht es darum, dass es ein Saal voller Menschen gemeinsam besser weiß". Doch die Verteidigung stimmt das Gericht nicht milde. Christian muss das Ende seines Programms umschreiben.