Leoninum Liebe und Leid - Virtuoses Konzert vom Duo Dalí

BONN · Im Rahmen der "Matinee junger Künstler" in der Alten Kirche des Collegium Leoninums konnte man ein ganz besonderes Muttertags-Konzert erleben.

Das Duo Dalí, bestehend aus Geigerin Lisa Schumann und Pianist Darko Kostovski, hatte sein Konzert unter das Motto "Liebe und Leid" gestellt und war mit Mozarts Violinsonate e-Moll KV 302 und Francks Violinsonate A-Dur zu hören.

Wie Hannelore Gens in ihrer Einführung erläuterte, entstand Mozarts Werk unter dem Eindruck des Todes seiner innig geliebten Mutter. Ausgewogen im Klang, absolut synchron und mit starken Akzenten waren Schumann und Kostovski bereits im ersten Satz zu hören.

Auch den zweiten Satz setzte das Duo interpretatorisch ganz wunderbar um, und man hatte fast den Eindruck, Mozarts Liebe zu seiner Mutter und auch seine Trauer heraushören zu können.

Auch in César Francks Violinsonate bewiesen Schumann und Kostovski, dass sie nicht nur technisch und vom Zusammenspiel her das Werk bravourös umzusetzen verstanden, sondern auch, dass sie es wirklich verstanden und empfanden - wie vom Komponisten gedacht. Mit einem Höchstmaß an Leidenschaft im Finalsatz beendete das Duo Dalí das Konzert.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort