Spielzeit 2024/2025 in Bonn Diese Shows zeigt die Familie Malente ab September

Bonn · Dirk Vanmarcke-Vossberg und Knut Vanmarcke verraten, was das Publikum in der nächsten Saison in Malentes Theaterpalast erwartet. Mit dem „Andalusical“ namens „Ramba Zamba – Sterben ohne Erben“ wollen sie spanisch-furios starten.

 Dirk Vanmarcke-Vossberg und Knut Vanmarcke haben die neuen Malente-Attraktionen angekündigt.

Dirk Vanmarcke-Vossberg und Knut Vanmarcke haben die neuen Malente-Attraktionen angekündigt.

Foto: Benjamin Westhoff

Um griffige Titel für ihre Shows in „Malentes Theater Palast“ sind Knut Vanmarcke und Dirk Vossberg-Vanmarcke nie verlegen: „Ramba Zamba – Sterben ohne Erben“ heißt die erste Produktion, mit der die beiden Gründer und Betreiber des Hauses am 12. September in die neue Spielzeit starten. Die Idee dazu entstand auf dem Sofa vor dem heimischen Fernseher, wie sie bei der Vorstellung des Saison-Programms in der hauseigenen Bar freimütig berichteten. Dort sahen sie eher zufällig eine alte Ausgabe der Show „Einer wird gewinnen“ aus den 1960er Jahren, in der eine Künstlerin namens Carmen Sevilla einen feurigen Auftritt hinlegte. „Unsere Geschichte spielt in Malaga des Jahres 1974. Das ist wichtig, weil es damals weder Internet noch Fax gab“, verrät Dirk Vossberg-Vanmarcke. Und er macht kein Geheimnis daraus, dass es in der Show, die sie ein „Andalusical“ nennen, extrem spanisch zugehen wird, sowohl musikalisch, als auch die Kostüme betreffend. Was er nicht verrät: die Auflösung des Cliffhangers, der die Zuschauer in der Pause erwartet.

Mit dem Stück wollen sie die Erfolgsgeschichte fortsetzen, die im Jahre 2018 in Bonn mit dem Aufstellen des Theaterzeltes am Hochkreuz begann. Corona und ein Umzug auf die andere Rheinseite, wo sie ihr Theater mitten in einem Gewerbegebiet in Pützchen bespielen, haben sie nicht bremsen können. Jährlich besuchen etwa 40.000 Zuschauer das 199 Plätze bietende Spiegelzelt in der „Beuel Albert Hall“, wie sie die neue Spielstätte auch augenzwinkernd nennen.

Unterbrochen wird das bis zum 23. Februar 2025 andauernde andalusische „Ramba Zamba“-Feuerwerk lediglich von der schon Tradition gewordenen Weihnachtsshow „Alle Jahre Lieder“, die ab dem 20. November so häufig gespielt wird, wie der Adventskalender Türchen hat.

Auch zum Eurovision Song Contest gibt es Programm bei den Malentes

Die zweite neue Produktion nennt sich „Altliedersammlung“. „Das wird das Persönlichste, das wir jemals gemacht haben“, teilt Knut Vanmarcke mit. Gesungen werden Schlager, Lieder und Chansons von Bela B. bis Charles Aznavour. Das Programm, das sie nach ihrer Show „Meer Malente“ erneut als Duo ohne zusätzliche Gastdarsteller zeigen, will auch Raum für melancholische Zwischentöne bieten. „Wir haben bemerkt, dass die Leute auch gerne mal nicht so heitere Sachen sehen wollen“, sagt Dirk Vossberg-Vanmarcke. Es ist zudem die einzige Show, bei der sie nicht auf eine im Studio vorproduzierte Playback-Begleitung zurückgreifen. Vielmehr wird der hauseigene Stutzflügel von der Hausbar in den Theatersaal verfrachtet und von einem Pianisten live gespielt.

Als Wiederaufnahme kehrt auch der Eurovision Song Contest (ESC) vom 15. Mai bis zum 12. Juli 2025 ins Theater zurück. Die Show „12 Punkte für ein bisschen Frieden“ lässt die schönsten Lieder aus über sechs Jahrzehnten Grand Prix Eurovision de la Chanson von „Waterloo“ bis „Satellite“ Revue passieren. Am Tag der Austragung des ESC 2025 in der Schweiz beginnt die Vorstellung als Einstimmung auf das Ereignis früher. Und im Anschluss kann das Publikum bei der Live-Übertragung im Theater dabei sein.

In „Malentes Theater Palast“ gibt es mehrere Gastspiele

Aufgelockert werden die Eigenproduktionen durch kürzere Gastspiele weiterer Künstler. So kommt am 18. und 31. Januar 2025 der dem Publikum längst bekannte Mexikaner Dante mit seiner feurigen Mariachi-Show vorbei. Carolin Fortenbacher wird zum fünften (und wahrscheinlich letzten) Mal am 12. und 16. März 2025 im Spiegelzelt mit ihrer Konzertshow „Abba macht glücklich“ zu erleben sein. Die Sängerin Pe Werner („Kribbeln im Bauch“) präsentiert am 21. und 22. März 2025 „Eine Nacht voller Seligkeit“. Ihre Musikrevue besteht aus Liedern, die von den Goldenen Zwanzigern bis zur Jetztzeit reichen.

Mehr geredet als gesungen wird an den beiden Abenden am 28. und 29. März, die „Wa(h)re Liebe“-Star Lilo Wanders unter dem Titel „Sex ist immer noch ihr Hobby“ gestaltet. Besonders spannend verspricht der zweite Teil ihres Programms zu werden, wenn Lilo Wanders Zuschauerfragen beantwortet.

Karten und Infos gibt es hier.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort