1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Neuer Leuchtturm für die Kunst: "New Positions" in den Werkhallen in Remagen

Neuer Leuchtturm für die Kunst : "New Positions" in den Werkhallen in Remagen

Aus und vorbei ist die Romanze eines Kutscherhäuschens, dessen 130 Quadratmeter auf drei Jahre zur Rheingalerie Bonn avancierten. Ursache ist die Umsiedlung des Galeristen-Duos Christiane Obermann und Axel Burkard in ein herrschaftlich aufpoliertes Industriegebäude. Auf nunmehr 400 Quadratmetern geht unter dem Motto "New Position" der Vorhang auf für das perfekt durchgestylte Kunstdomizil "Werkhallen".

In frischem Glanz erstrahlt nicht nur ein expandierter Künstlerkreis mit dementsprechend neuen Kunstlandschaften. Angedacht ist darüber hinaus ein rheinischer Kulturleuchtturm, der ein genreübergreifendes Spektrum "sinnlicher Genüsse" (Burkard) beherbergt, so etwa Lesungen, Konzerte, Kunstdebatten, Künstler-Dinners oder gar Mode-Events.

Ein als Entree dienender Innenhof wird flankiert von zwei Trakten, die jeweils locker aufgegliedert sind in größere Raumfluchten, kabinettartige Kojen, Magazin, Archiv, Studioräume, Lounge und Konferenzzimmer. Im Ausstellungsareal laden graue Lederpolsterbänke zum Verweilen ein. Beispielsweise vor der elegisch gestimmten Farbfotoserie "Tohoku", wo Hans-Christian Schink sich in sensibler Manier den Horrorverheerungen im Umkreis von Fukushima nähert.

Gemeinsam mit dem zukünftigen Stipendiaten der Deutschen Akademie Villa Massimo zu avisieren sind "New Positions" von Bildhauer Abraham David Christian sowie des in der konkreten Malerei verhafteten Ulrich Erben.

Gezielt setzt das geistreiche Ausstellungskonzept auf kommunikative Schwingungen, die der Genius Loci offenbar im illustren Triumvirat entfesselt. Kraft, Konzentration, Stille und ein gewisses Maß an Strenge sowie puristische Architekturen, Schwerpunkte wie Licht, Farbe, Form, Raum sowie Materialästhetik stehen im Vordergrund prinzipiell kontroverser Ansätze.

Wie Chiffren von Zeitlosigkeit, Beständigkeit, organischer Balance muten die säulen- und turmähnlichen Stahlskulpturen von Bildhauer Christian an. Zu den spirituell und kosmologisch grundierten Glanzstücken zählt neben dem Kernmotiv Spirale eine delikate Auswahl von intimen Wandobjekten.

Werkhallen, Hauptstr. 121, Remagen-Oberwinter, bis 14. September. Di-Fr 14 bis 19 Uhr, Sa 12 bis 16 Uhr. Katalog gratis.