Pauke ist Sprungbrett für künftige Comedy-Stars

Im Bonner Bistro Pauke Life können Nachwuchskünstler gemeinsam mit Größen der Szene ihre Bühnentauglichkeit testen.

 Kleinkunst in der Pauke: Jeden letzten Mittwoch im Monat gibt es für Nachwuchskünstler eine offene Bühne. Moderator am Mittwoch war Robbi Pawlik alias Bademeister Schaluppke.

Kleinkunst in der Pauke: Jeden letzten Mittwoch im Monat gibt es für Nachwuchskünstler eine offene Bühne. Moderator am Mittwoch war Robbi Pawlik alias Bademeister Schaluppke.

Foto: Barbara Frommann

Weststadt. Thomas Koll hasst es, wenn man ihn "Tommi" nennt. Das macht er Bademeister Schaluppke alias Moderator Robbi Pawlik auch gleich unmissverständlich klar: "Nenn mich nicht Tommi, Arschloch", sagt der 18-jährige Siegburger trocken und erntet mit seiner cool-frechen Art gleich die ersten Lacher bei Wednesday Night Life (WNL).

Auch was in den nächsten zehn Minuten dort auf der offenen Bühne im Kultur-Bistro "Pauke Life" in Wort und mit Gesang folgt, verheißt viel Gutes. Gelingt Thomas Koll ein Gag mal nicht (was nur einmal passiert), reagiert der Nachwuchs-Comedian selbstbewusst: "Oh, das muss ich dann morgen wohl aus dem Programm streichen."

Es wäre nicht das erste Mal, dass ein junger Comedian oder Kabarettist in der Pauke an der Endenicher Straße seine Karriere startet. Fathi Cevikkollu, Bastian Pastewka, Dave Davies und andere bekannte sowie mit Kleinkunstpreisen ausgezeichnete Spaßmacher legten bei WNL den Grundstein für ihre Karriere. "Manch einer ist hier gar fürs Fernsehen entdeckt worden", sagt Christina Glufke, die für das Bühnenprogramm verantwortlich zeichnet und die vielen Anfragen von Künstlern und Agenturen aus dem In- und Ausland auswertet.

"Nachwuchskräfte können hier ihre Auftritte für andere bekannte Bühnen wie das Pantheon oder die Springmaus proben. Wir sind eine Sprungbrettbühne. Wenn es hier funktioniert, klappt es anderswo auch." Monate im Voraus ist die offene Bühne, die es nun seit zehn Jahren gibt, ausgebucht, selbst aus New York kommen mittlerweile Anfragen. So tritt am 23. Februar Comedian David Deery auf.

Aber auch bekannte Größen kommen gerne immer wieder. So hält beispielsweise Cevikkollu der Pauke seine Treue, weil er dort wie andere Comedians seine neuen Programme vor Publikum testen kann. Und das empfängt auch die Nachwuchskräfte wenn schon nicht immer mit Lachern, so doch wohlwollend. Christian Schuhmacher, 46, ist Stammgast bei WNL. Neben dem Comedyprogramm mit jungen und erfahrenen Künstlern schätzt er "die Atmosphäre des Kultur-Bistros und die freundliche Bedienung".

Die rekrutiert sich zum großen Teil aus ehemaligen Suchtkranken, die nicht selten lange Jahre arbeitslos waren und hier wieder zurückfinden sollen in den ersten Arbeitsmarkt. Was den Gästen entweder nicht bekannt oder für sie zweitrangig ist: "Die Pauke wird schon seit Jahren eher als guter Veranstaltungsort und wegen des guten Essens wahrgenommen", sagt Pauke-Sozialarbeiterin Susanne Oberndörfer.

Und bekannte Veranstaltungen gibt es außer WNL noch so einige: das Philosophische Café, die Salsa- und Tango-Abende, aber auch das Sonntags-Frühstücks-Buffet.

Das Programm der Pauke gibt es unter www.pauke-life.de

Die Pauke Bonn Die gemeinnützige Pauke Bonn GmbH wurde 2001 vom Verein Pauke und dem Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie gegründet. Die Angebote der Pauke sind wichtige Bausteine der Bonner Suchthilfe. Ziel der Arbeit ist die berufliche und soziale Integration von ehemals Abhängigen. In insgesamt fünf Arbeitsbereichen, darunter das Kultur-Bistro Pauke Life, kümmern sich acht Profis um bis zu 50 Klienten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Sind wir bald alle in Roboter verliebt?
Debatte über Künstliche Intelligenz in der Harmonie Sind wir bald alle in Roboter verliebt?
Zum Thema
Aus dem Ressort