1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

CocoonDance Junior Company: "They Might Be Giants": Tanzprojekt feiert Premiere in den Kammerspielen

CocoonDance Junior Company : "They Might Be Giants": Tanzprojekt feiert Premiere in den Kammerspielen

Eigentlich habe sie in den vergangenen Monaten nichts vermisst, meint Lisa Marie. Zusammen mit 27 anderen Kindern und Jugendlichen zwischen sieben und 16 Jahren hat die Sechstklässlerin in den vergangenen Monaten die Wochenenden geopfert, um für das Tanzprojekt "They Might Be Giants" zu proben.

Der englische Titel bezeichnet nicht nur das Stück, sondern zugleich auch den Namen der Gruppe. Dabei handelt es sich um die erst im Sommer letzten Jahres gegründete Junior Company des in Bonn beheimateten Ensembles CocoonDance.

In wenigen Tagen hat die erste Produktion der jungen Company Premiere. Eine Besonderheit ist, dass für das Ereignis vom Theater Bonn die Kammerspiele Bad Godesberg als Bühne zur Verfügung gestellt werden. "Wir liefern nur den logistischen Rahmen", sagte Burkhard Nemitz am Mittwoch in der Theodor-Litt-Schule.

Als Stellvertretender Generalintendant ist er unter anderem für die Tanzsparte des Bonner Theaters verantwortlich. Das vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) maßgeblich geförderte Projekt, das Kinder aus 14 Schulen versammelt, sei zunächst auf drei Jahre angelegt, sagte Rafaële Giovanola von CocoonDance, die gemeinsam mit Rainald Endrass die künstlerische Leitung innehat.

Sie legt Wert darauf, dass die Zusammensetzung der Truppe nicht Ergebnis eines Castings sei. "Wir sind offen", sagt sie. Einzige Aufnahme-Voraussetzung für die jugendlichen Tänzer war, sich zu verpflichten, bis zur Aufführung durchzuhalten. "Die Kinder haben in der kurzen Zeit sehr viel gelernt", sagt Giovanola. Schon jetzt bringen sich die jungen Tänzer improvisatorisch in Giovanolas choreografisches Konzept ein. Ziel ist, dass die Kinder und Jugendlichen in zwei Jahren eine Choreografie komplett selbst entwickeln.

Jan Lukas und Dilana, die wie Lisa Marie die sechste Klasse der Theodor-Litt-Schule besuchen, sind von dem Projekt begeistert. "Jeder, der die Vorstellung besucht, kann hier eine andere Geschichte erkennen", sagt Dilara und fügt selbstbewusst hinzu: "Ich würde da auf jeden Fall hingehen."

Premiere 30. Januar, 19.30 Uhr. Vorstellungen am 3. (16 Uhr) und 4. Februar (17 Uhr), Kammerspiele; 24. Februar im Comedia Theater Köln. Karten gibt es in den Bonnticketshops der GA-Zweigstellen.