1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Überregional

"Ich bin ein Star, holt mich hier raus!": Magerkost zum Start des zwölften RTL Dschungelcamps

"Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" : Magerkost zum Start des zwölften RTL Dschungelcamps

Am Abend startet das Dschungelcamp um 21.15 Uhr in die zwölfte Runde. Wir haben uns bereits die ersten Gedanken gemacht.

Na ihr Trovato-Sonderermittler, hat eure feine Spürnase auch schon festgestellt, dass da was fehlt. Nicht? Schaut doch nochmal genauer hin. In der oberen Ecke eures Bildschirms. Aha. Und jetzt schön vor Schock die Haferflocken verschluckt. Ja, sie fehlt. Die Uhr, der Countdown. Nicht etwa die verbliebene Zeit zu den Olympischen Spielen, der Fußball-WM oder der gefühlt 8000. Staffel von DSDS. Nein, die herunterzählenden Sekunden bis zum raketenhaften Start in den australischen Dschungel.

Ja, ihr Haderlumpen, es ist soweit. RTL öffnet wieder die Pforten des Kakerlakenparadieses, des kulinarischen Fernseh-Leckerbissens. Und der Kölner TV-Sender hat es sich nicht nehmen lassen, einmal ganz tief in die Tasche zu greifen und die richtige, die echte, die wahrhaftige Crème de la Crème, das Who is Who der nieder prioritären TV-Kunst nach Australien zu schicken. Na gut, ehrlich gesagt ist die mit viel Wohlwollen eingestufte F-Prominenz auch in diesem Jahr wieder mehr als überschaubar. Zum Beispiel der von RTL - natürlich vollkommen zu recht - als Reality-Star (STAR!!!) betiltete eigentliche Frisör Matthias Mangiapane, der dem breiten Publikum aus den Erfolgshits "Das Sommerhaus der Stars" und "Hot oder Schrott - die Allestester" bestens vertraut ist. Oder der Musiker David Friedrich, bekannt als Drummer der Erfolgsband "Eskimo Callboy".

Ab heute Abend wird der Speiseplan bei den Zuhausegebliebenen dann wieder auf Magerkost gestellt, während sich die Camper von australischer Haute Cuisine á la Känguru-Hoden ernähren. Besser ist das. Schließlich dürfte der eigene Magen bei dem ein oder anderen Fernsehbild ordentlich strapaziert werden. Leider erreichte den Kölner Sender gestern dann doch die Hiobsbotschaft, der technische Fehler bei der Arbeitsgemeinschaft Videoforschung zur Ermittlung der Einschaltquoten sei behoben. Ausgerechnet zum Start der Erfolgssendung. "Natürlich würde ich mich freuen, wenn wir an die herausragenden Quoten der vergangenen Jahre anknüpfen könnten, aber mir ist bewusst, dass das nicht einfach wird", bangt auch RTL-Dschungelchef Markus Küttner.

Kandidaten des Dschungelcamps 2018

Vielleicht wurden auch daher die Regeln umgestellt. Ab dieser Staffel haben die Dschungelbewohner gleich in zwei Holzhütten die Chance, sich kräftig über die Marotten der Mitbewohner auszulassen. Dafür gibt es aber nur noch ein Camp. Weitere Überraschungen wurden bereits angekündigt. Vielleicht, dass der eigentlich zum Spezialeffektkünstler ausgebildete Dr. Bob neben den medizinischen Aufgaben nun auch den Fieldreporter mimt.

Das sind die bisherigen RTL-Dschungelcampkönige

Ab heute Abend können sich die IBES-Fans wieder auf den Dschungel freuen. Können, nicht müssen!