1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Überregional

Netflix, Amazon, Sky, Disney, Mediathek: Neue Serien im Januar 2022

Filme und Serien : Das sind die Streaming-Highlights im Januar 2022

Serien wie „Ozark“ und „The Sinner“ gehen zu Ende, Highlights wie „Der Pass“ gehen weiter. Dazu gibt es spannende Neuheiten. Ein Überblick über neue Filme und Serien im Januar 2022 bei Amazon Prime, Netflix, Apple TV+, Sky, Disney+ und den Mediatheken.

Streaming-Highlights bei Amazon Prime

  • Binge Reloaded - Staffel 2

Was vor einigen Jahren noch Switch Reloaded war, ist heute Binge Reloaded: In kurzen Sketchen und Clips werden Fernsehsendungen und -serien auf die Schippe genommen und die Protgaonisten parodiert. In der zweiten Staffel, die ab dem 14. Januar zu sehen ist, sind Michael Kessler, Martin Klempnow, Jan van Weyde, Jasmin Schwiers, Antonia von Romatowski, Christian Schiffer, Joyce Ilg, Paul Sedlmeir dabei.

  • As we see it

Die Serie „As we see it“, ein Mix aus Drama und Comedy, dreht sich um drei Mitbewohner mit Autismus-Spektrum-Störungen. Sie versuchen, einen Job oder Freunde zu finden, sich zu verlieben und sich in einer Welt zurechtzufinden, die ihnen manchmal rätselhaft erscheint. Das Amazon-Original startet am 21. Januar.

  • The Tender Bar

In dem Film „The Tender Bar“ erzählt Regisseur George Clooney von einem Jungen, der vaterlos von seinem Onkel (Ben Affleck) aufgezogen wird. Dieser ist Barkeeper, wodurch der Junge ebenfalls viel Zeit seiner Kindheit und Jugend in der Bar verbringt. Das Coing-of-Age-Drama ist seit dem 7. Januar bei Amazon Prime zu sehen.

  • Para - Wir sind King

Die Serie „Para - Wir sind King“ erzählt von drei Freunden, die auf den rauen Straßen im Berliner Wedding groß geworden sind. An der Schwelle zum Erwachsenwerden blicken sie jedoch auf eine ungewisse Zukunft, als ein zufälliger Fund plötzlich Hoffnung auf schnelles Kind und ein besseres Leben macht. Start der Amazon-Prime-Serie von den Machern von „4 Blocks“ ist am 21. Januar.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/gWmQXub0HoA?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren
  • Hotel Transsilvanien: Eine Monster Verwandlung

Im vierten Teil der Animationsreihe „Hotel Transsilvanien“ gerät Van Helsings mysteriöse Erfindung - „der Monsterfizierungsstrahl“ - außer Kontrolle. Draku und seine Monsterkumpel werden daraufhin in Menschen verwandelt und Johnny (Andy Samberg) wird zum Monster. In ihren neuen falschen Körpern müssen ein Draku ohne Superkräfte und das übermütige Neu-Monster Johnny nun ein Heilmittel finden. Start bei Amazon Prime ist ab dem 14. Januar.

Streaming-Highlights bei Netflix

  • Ozark

Mit Teil 1 der vierten Staffel von „Ozark“ mit Jason Bateman und Laura Linney startet am 21. Januar das Finale der Netflix-Serie. Die Krimi-Drama-Serie handelt von Familie Byred, die in die titelgebende Region in Missouri zieht und dort für das Drogenkartell Geld in großer Menge wäscht. Nach und nach werden sie immer mehr in die Machenschaften hineingezogen. Die letzte Staffel besteht aus 14 Folgen und ist in zwei Teile aufgeteilt.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/LPjozc0YW0Q?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

  • The Sinner

Ebenfalls zu Ende geht die Serie „The Sinner“ mit Bill Pullman, der darin einen Polizisten spielt. In jeder Staffel muss dieser einen anderen Fall lösen. In der am 26. Januar auf Netflix startenden Staffel will sich der Protagonist eigentlich von seinen Blessuren erholen, als er doch noch in einen neuen Fall gerät.

  • After Life

Das Finale erwartet auch die Fans der Netflix-Serie „After Life“ von und mit Ricky Gervais. Es geht darin um einen Mann, der seine Frau verliert und dadurch auch den Halt im Leben. Er denkt über Selbstmord nach, flüchtet sich stattdessen aber in eine neue Persönlichkeit. Die dritte und letzte Staffel erscheint am 14. Januar.

  • München - Im Angesicht des Krieges

Basierend auf dem Roman „München“ von Robert Harris erzählt der Film vom Vorabend des Zweiten Weltkriegs. Der britische Premierminister Neville Chamberlain reist im Jahr 1938 nach München, wo er, um einem Krieg vorzubeugen, das Münchner Abkommen unterzeichnet. In seinem Gefolge reist Hugh Legat, der um an ein geheimes Belastungsdokument zu kommen, einen deutschen Diplomaten treffen soll. Unter der Regie von Christian Schwochow spielen in der deutschen Netflix-Produktion unter anderem Jeremy Irons, Georgy MacKay und Jannis Niewöhner mit.

  • The Woman in the House Across the Street From the Girl in the Window

Hinter dem umständlichen Titel „The Woman in the House Across the Street From the Girl in the Window“ steckt eine schwarzhumorige Thrillerserie mit Kristen Bell (“Veronice Mars“). Die Geschichte erinnert an den Hitchcock-Klassiker „Das Fenster zum Hof“: Die Protagonistin vergräbt sich nach einem Verlust mit viel Wein in ihrer Wohnung und beobachtet das Geschehen aus dem Fenster. Eines Tages beobachtet sie einen Mord. Oder hat sie sich das nur eingebildet? Um diese Frage dreht sich die Netflix-Serie, die am 28. Januar startet.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/EY3AUsBtBu0?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren
  • The House

Eine Puppen-Animationsserie im Stop-Motion-Stil startet am 14. Januar auf Netflix. „The House“ ist eine Anthologie-Serie, die Geschichten von Wesen erzählt, die zu unterschiedlichen Zeiten ein Haus bewohnt haben.

Streaming-Highlights bei Disney+

  • Eternals

Anfang November startete die Comic-Verfilmung „Eternals“ noch im Kino, nun gibt es das Abenteuer aus dem Marvel Cinematic Universe bereits zum Streamen auf Disney+. Ab dem 12. Januar können Nutzerinnen und Nutzer das Abenteuer der zehnköpfigen Eternals-Gruppe sehen.

  • Encanto

Ebenfalls bereits kurz nach dem Kino-Release veröffentlicht Disney+ das neue Animationsabenteuer Encanto auf der eigenen Streamingplattform. Der Film handelt von der Familie Madrigal, die in einem kleinen Städtchen versteckt in den Bergen Kolumbiens lebt. Alle Familienmitglieder besitzen außergewöhnliche Fähigkeiten. Nur die schüchterne Mirabel sticht mit fehlender Magie heraus.

  • Das Buch von Boba Fett

Ende Dezember erschien die erste Folge der Star-Wars-Serie „Das Buch von Boba Fett“ rund um den berühmten Kopfgeldjäger. Jeden Mittwoch erscheint nun eine neue Folge der ersten Staffel auf Disney+.

Streaming-Highlights bei Sky

  • Der Pass

Vier Jahre nach der ersten Staffel erscheint nun die Fortsetzung der deutsch-österreichischen Produktion „Der Pass“. Julia Jentsch und Nicholas Ofzcarek treffen darin als Ermittlerteam im alpinen Grenzgebiet nach ihrer Jagd auf den „Krampus-Killer“ in der ersten Staffel erneut aufeinander und werden mit dem nächsten Fall konfrontiert. Die zweite Staffel der Krimi-Serie erscheint am 21. Januar bei Sky..

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/J_R0ZgjIk8I?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

  • Costa Concordia – Chronik einer Katastrophe

Am 13. Januar 2012 rammt das Kreuzfahrtschiff „Costa Concordia“ vor der italienischen Küste einen Felsen, 32 Menschen sterben. Die Sky-Doku „Costa Concordia – Chronik einer Katastrophe“ geht der Katastrophe mit bisher unveröffentlichtem Material, Zeitzeugen und Beteiligten, Spielszenen und minutiöser Dokumentation der dramatischen Evakuierungsaktion nach. Start ist am 13. Januar bei Sky Documentaries und Sky Ticket sowie auf Abruf über Sky Q.

  • Euphoria

In der emmy-ausgezeichneten Teenagerserie von HBO spielt Zendaya (“Spider-Man: No Way Home“) eine 17-Jährige, die sich mit Drogen, Sex und Extrempartys betäubt. Durch eine Freundschaft zur transsexuellen Jules versucht sie Halt zu finden. Die zweite Staffel läuft seit dem 10. Januar bei Sky.

  • Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts

Zum Jahresstart gab es ein Wiedersehen mit Harry, Ron und Hermine. Zum 20-jährigen Jubiläum erschien das Special „Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts“, das mit Interviews der Hauptdarsteller und Making-Of-Momenten an die erfolgreiche Filmreihe erinnert. Bisher gibt es das Special auf Englisch mit deutschen oder englischen Untertiteln, voraussichtlich Ende Januar soll eine deutsche Fassung auf Sky erscheinen.

  • Chucky

Die kultige Killerpuppe Chucky kehrt zurück. In der gleichnamigen Sky-Serie beginnt in einer US-Kleinstadt eine Reihe von grausamen Morden, nachdem die Puppe bei einem Flohmarkt auftaucht. Die Horrorserie startet am 19. Januar.

  • Fantasy Island

Auf Fantasy Island werden alle Wünsche der Menschen erfüllt. Doch die Fantasien enden meistens anders als gedacht. So war es bereits in der gleichnamigen Serie aus den 70ern und 80ern und so ist es in dem Serien-Reboot nun erneut. In der Mystery-Fantasyserie kommen unter anderem eine Moderatorin und ein Paar auf die Insel, um sich ihre Wünsche zu erfüllen. Start ist am 16. Januar auf Sky.

Streaming-Highlights bei Apple TV+

  • The Afterparty

Die Namen Chris Lord und Phil Miller verbinden Film-Fans vor allem mit „Lego Movie“ und „Spider-Man: A New Universe“. Nun hat das Duo eine Realfilm-Serie geschrieben und produziert, die am 28. Dezember bei Apple TV+ startet. In der Comedy-Murder-Mystery-Serie kommen einige Figuren anlässlich einer High-School-Reunion zu einer Party zusammen. Als jedoch dort jemand ermordet wird, landen sie alle auf der Verdächtigenliste der Polizei. Erzählt aus verschiedenen Perspektiven deckt die Serie verschiedene Film-Stile ab.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/BGG2H3DN_II?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

  • The Tragedy of Macbeth

Der Film „The Tragedy of Macbeth“ von Joel Coen ist derzeit auch vereinzelt im Kino zu sehen, erscheint am 14. Januar aber auch schon bei Apple TV+. Mit Denzel Washington, Frances McDormand und Brendan Gleeson hochkarätig besetzt erzählt der Film die Geschichte aus der Shakespeare-Tragödie Macbeth.

Mediatheken

  • Sløborn

Auch wenn der Zeitpunkt reiner Zufall war - die ZDFneo-Serie „Sløborn“ traf bei ihrer Veröffentlichung im Sommer 2020 den Puls der Corona-Zeit. Die erste Staffel des Seuchen-Thrillers wurde im Netz mehr als acht Millionen Mal angeklickt und ist bislang das erfolgreichste „neoriginal“. Rund eineinhalb Jahre später ist nun die Fortsetzung erschienen. Die Helden auf der Nordseeinsel haben jeglichen Kontakt zum Festland verloren. Sie müssen angesichts des Zusammenbruchs des Stromnetzes ihren täglichen Alltag selbst organisieren. Zu sehen ist die Serie in der ZDF-Mediathek.

  • Ermittlungskommission Rose

Die WDR-Mediathek zeigt aktuell in einer fünfteiligen Reihe die Arbeit der Ermittler im Missbrauchskomplex Münster. In dem 2020 aufgedeckten Fall waren Kinder in einer Gartenlaube in Münster und anderswo in Deutschland vergewaltigt worden. Bislang hat die Polizei mehr als 30 Opfer identifiziert und über 50 Verdächtige ausfindig gemacht, die zum Teil schon verurteilt wurden. Die Autoren Heike Zafar und Detlef Proges haben nach WDR-Angaben tiefe Einblicke in die Arbeit der Ermittlungskommission bekommen.

  • Der Palast

Der ZDF-Mehrteiler „Der Palast“ rund um das Berliner Revuetheater Friedrichstadt-Palast lief vergangene Woche im Fernsehen und ist nun noch in der Mediathek zu sehen. Die Zuschauer gehen in der Serie auf eine Zeitreise in den legendären Ostberliner Friedrichstadt-Palast kurz vor dem Mauerfall.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.