1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Überregional

Netflix: Zweite Staffel "Tiger King" um Joe Exotic geplant

Joe Exotic kehrt zurück : Netflix plant zweite Staffel von „Tiger King“

In Mitten der Corona-Pandemie hat Netflix einen seiner größten Hits gelandet. Beinahe 65 Millionen Menschen sahen in diesem Frühjahr die erste Staffel „Tiger King“. Nun sollen die Hauptakteure für eine zweite Staffel zurückkehren.

Das Netflix-Original „Tiger King“ (auf deutsch: „Großkatzen und ihre Raubtiere) hat dieses Jahr mehrere Millionen Zuschauer erreicht. Die Serie folgte Joe Exotic (57) und seinen Großkatzen und endete, als der „Tiger King“ ins Gefängnis kam. Exotic soll den Mord an der Tierrechtsaktivistin Carol Baskin (59) geplant haben. The Sun berichtete nun, dass sich Netflix die Rechte an einer zweiten Staffel gesichert haben soll.

Auch wenn Joe Exotic, der mit bürgerlichem Namen Joseph Allen Maldonado-Passage heißt, derzeit im Gefängnis in Texas sitzt, finden sich genug Inhalte für eine zweite Staffel. Zum einen beteuert Exotic weiterhin seine Unschuld und versucht seinen Tierpark zurück zu bekommen. Dieser wurde früher in diesem Jahr Baskin zugesprochen. Eine weitere Geschichte, die die zweite Staffel der Erfolgsserie erforschen könnte, ist das bisher ungeklärte Verschwinden von Baskins erstem Ehemann. Bereits in der ersten Staffel griff Netflix diesen Teil ihres Lebens auf und trat damit einige Spekulationen in den sozialen Netzwerken los.

Baskins Teilnahme an einer zweiten Staffel ist allerdings keinesfalls sicher. Die Tieraktivistin soll angeblich eine Gage von rund einer Millionen Dollar fordern, die sie für ihr Reservat für Großkatzen verwenden will. Dass andere Akteure zurückkehren, soll hingegen sicherer sein. So zum Beispiel Exotics derzeitiger Ehemann Dillon Passage sowie Jeff Lowe, ein Geschäftsmann, der zwischenzeitlich Besitzer von Exotics Tierpark war.