1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Überregional

Einschaltquoten: Neue „Polizeiruf“-Ermittler erreichen fast acht Millionen

Einschaltquoten : Neue „Polizeiruf“-Ermittler erreichen fast acht Millionen

Der „Polizeiruf 110“ feiert Jubiläum - mit einem unkonventionellen TV-Krimi und Peter Kurth und Peter Schneider als neuen Kommissaren.

Das neue Ermittler-Team bei der ARD-Krimireihe „Polizeiruf 110“ hat einen guten Einstand gefeiert. 7,82 Millionen (25,9 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr im Ersten den Fall „An der Saale hellem Strande“.

Das Debüt der TV-Kommissare Henry Koitzsch (Peter Kurth) und Michael Lehmann (Peter Schneider) aus Halle war zugleich die Jubiläumsausgabe zum 50. Geburtstag der Reihe.

Das ZDF strahlte das Liebesdrama „Inga Lindström: Der schönste Ort der Welt“ mit Zoe Moore und Manuel Mairhofer aus, 4,49 Millionen Menschen (14,9 Prozent) guckten zu. Recht erfolgreich war auch ProSieben mit dem Abenteuerfilm „Kong: Skull Island“, der 2,18 Millionen (7,7 Prozent) vor die Bildschirme lockte. Die Kabel-eins-Reportage „20 Jahre Miniatur Wunderland“ erreichte 1,61 Millionen (5,5 Prozent).

Sat.1 hatte die deutsche Komödie „Klassentreffen 1.0“ im Programm, 1,23 Millionen (4,5 Prozent) interessierten sich dafür. Die US-Komödie „Girls' Night Out“ mit Scarlett Johansson und Jillian Bell schalteten auf RTL 1,19 Millionen (4,1 Prozent) ein.

Den ZDFneo-Hauptstadtkrimi „Ein starkes Team: Späte Rache“ wollten 840 000 Leute (2,8 Prozent) sehen. Für die Vox-Kochshow „Das Wunschmenü der Stars - Alle unter einem Dach“ konnten sich 600 000 Menschen (2,4 Prozent) erwärmen. Der Science-Fiction-Film „Chappie“ auf RTLzwei hatte 580 000 Zuschauer (2,1 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210531-99-804043/4

(dpa)