1. News
  2. Panorama

32-Jährige gebissen und getötet: „Aktenzeichen XY...“ rollt 20 Jahre alten Fall aus Münster auf

32-Jährige gebissen und getötet : „Aktenzeichen XY...“ rollt 20 Jahre alten Fall aus Münster auf

Seit 2001 suchen Ermittler nach Darshan Singh. Er soll 2001 in einer Wohnung in Münster eine 32-jährige Mutter gebissen, verprügelt und dann mit einem Messer getötet haben. Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ rollt den Fall wieder auf.

Knapp 20 Jahre nach einem Tötungsdelikt in Münster rollt Moderator Rudi Cerne in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ am Mittwoch (20.15 Uhr) den Fall nochmals auf. Die Kripo ist seit 2001 auf der Suche nach Darshan Singh, wie das ZDF am Montag mitteilte. Der 52-Jährige soll 2001 in einer Wohnung in Münster eine 32-jährige Mutter gebissen, verprügelt und dann mit einem Messer getötet haben. Die drei Kinder der Frau waren während der Tat mit in der Wohnung. Die DNA-Spuren des in Indien geborenen Mannes sind auf der Tatwaffe zu finden.

Nach Angaben der Polizei fuhr der Tatverdächtige zunächst mit einem Taxi nach Wuppertal. Mit Hilfe von Freunden soll der Inder dann in die Niederlande und nach England geflohen sein. Die Ermittler vermuten, dass er sich anschließend mit gefälschten Papieren in Indien, Portugal und Spanien aufgehalten hat. Bei einer Polizeikontrolle gab er sich 2010 in Spanien als Balbir Singh aus. Weil dabei in Calpe an der Costa Brava auch seine Fingerabdrücke abgenommen wurden, ist sich die Polizei in Münster sicher, dass es Darshan Singh war.

Später lebte der Gesuchte offenbar in der Hafenstadt Dénia nördlich von Alicante. Cerne will von den ZDF-Zuschauern wissen, wer den Gesuchten kennt oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben kann.

(dpa)