Michael Piontek aus Siegburg ist tot Der Ballermann trauert um den „heißen Micha“

S'Arenal · Der Ballermann trauert um Michael Piontek, besser bekannt als „der heiße Micha“. Der Auswanderer aus Siegburg war Chauffeur der Promis, Booker und Fahrlehrer - und einer der beliebtesten Persönlichkeiten der Playa de Palma. Nun ist er nach einer kurzen, aber heftigen Krankheit verstorben.

Hier war Michael Piontek zuhause: In der Schinkenstraße hatte „der heiße Micha“ seit Jahren seine eigene Fahrschule betrieben.

Hier war Michael Piontek zuhause: In der Schinkenstraße hatte „der heiße Micha“ seit Jahren seine eigene Fahrschule betrieben.

Foto: Michael Wrobel

Mal einen Gang herunterschalten? Das konnte Michael Piontek nicht, zumindest nicht im wahren Leben. Auch als „der heiße Micha“, wie Piontek an der Playa de Palma genannt wurde, im Januar die Diagnose Bauchspeichelentzündung und Diabetes erhalten hatte, trat der gebürtige Siegburger nicht kürzer. Nun hat der Ballermann einen seinen schillernsten Persönlichkeiten verloren: Michael Piontek, Auswanderer aus Siegburg, Fahrlehrer und Chauffeur der Promis auf Mallorca, ist im Alter von 66 Jahren verstorben.

Bis zuletzt kümmerte sich Piontek weiter um seine Fahrschüler und seine Schützlinge vom Ballermann, darunter etliche Stars der Szene. Diese fuhr er bereits seit Jahren zu Auftritten, betreute sie als Bodyguard vor Ort oder verschaffte ihnen als Booker des Oberbayern Auftritte in dem Partykeller.

„Du hast gekämpft und uns bis zum Schluss immer wieder gesagt ‚Ist schon ok bei mir!‘ Doch das war es schon länger nicht“, schreibt dazu Ballermann-Sängerin Anna-Maria Zimmermann in einem emotionalen Post bei Instagram. Tatsächlich hatte er seine Krankheit immer wieder heruntergespielt. Bis er an Pfingsten ins Krankenhaus Son Llatzer in Palma eingeliefert wurde, wo er in der Nacht zu Pfingstmontag schließlich an inneren Blutungen und Organversagen verstarb.

Enge Freundschaften mit den Ballermann-Stars

Seit vielen Jahren war Piontek ein beliebter Zeitgenosse am Ballermann und mit vielen Stars der Partyszene eng befreundet - darunter Melanie Müller, Oli P., Tim Toupet, Lorenz Büffel oder auch den bereits verstorbenen „Goodbye-Deutschland“-Auswanderer Jens Büchner.

Bereits 2007 hatte der Rheinländer seiner alten Heimat Siegburg Lebewohl gesagt und seinen Lebensmittelpunkt an die Playa de Palma verlegt. Dort heuerte er zunächst in einer spanischen Fahrschule an, bevor er kurz darauf auch auf Mallorca den Schritt in die Selbstständigkeit wagte und direkt in der Schinkenstraße, nur einen Steinwurf vom Partytempel Bierkönig entfernt, die bis heute einzige deutsche Fahrschule auf Mallorca gründete. In Deutschland hatte er vor seiner Auswanderung bereits mehrere Fahrschulen in Siegburg und Köln geführt.

Durch seine Freundschaft zum damaligen Bierkönig-DJ Carsten Hüther, alias DJ Mambo, lernte er die Künstler der Szene kennen. Zunächst kutschierte er die Stars regelmäßig vom Flughafen zu ihren Auftritten auf der Insel, später begleitete er sie auch zu Auftritten im Bierkönig und Oberbayern. Schnell entstanden enge Freundschaften. Ballermann-Sänger Lorenz Büffel gab Piontek dann irgendwann den Namen „Der heiße Micha“ - ein Schub für Pionteks Popularität.

Entsprechend geschockt zeigt sich nun die Ballermann-Gemeinschaft vom plötzlichen Tod: „Was habe ich mit Dir alles erleben dürfen“, schreibt Lorenz Büffel bei Facebook. „Dass Du jetzt nie wieder bei uns in der Haustür stehen wirst und mit deiner herzlichen Art sage wirst: Na du Pflegefall, wie isset? Mein Micha, es bricht mir das Herz!“ Büffel hatte Piontek gemeinsam mit „Honk!“ im Jahr 2000 sogar einen Party-Song gewidmet. Emotionale Worte findet auch Sängerin Anna-Maria Zimmermann: „Die da oben haben ab sofort den lustigsten Gute-Laune-Mann der ganzen Welt. Ich hoffe, Du fährst da oben auch mit einem roten Flitzer über die Wolken... Ich hab Dich lieb, Mallorca-Papa.“

„Seine frisch gewaschenen Handtücher werde ich sehr vermissen. Er hat immer für alle Künstler ein offenes Ohr gehabt. Er war der Papa der Playa, auf den man sich immer zu 100 Prozent verlassen konnte. Die Playa wird ihn sehr vermissen!“, zitiert die Bild-Zeitung Sängerin Ina Colada. Bewegt vom Tod seines Freundes zeigt sich auch Ikke Hüftgold: „Die Nachricht hat mich umgehauen. Micha war für mich die Wurzel auf Mallorca. Menschlich gesehen der unfassbarste Typ, den ich kennengelernt habe.“

Michael Piontek wurde 66 Jahre alt und hinterlässt vier Kinder. Die Beerdigung soll voraussichtlich auf Mallorca stattfinden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort